Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Wiedervereinigung - Annett Louisan: Osten keine Himmelsrichtung

Wiedervereinigung  

Annett Louisan: Osten keine Himmelsrichtung

28.09.2020, 10:29 Uhr | dpa

Wiedervereinigung - Annett Louisan: Osten keine Himmelsrichtung. Für die Sängerin Annett Louisan bedeutet Osten mehr als eine Himmelsrichtung.

Für die Sängerin Annett Louisan bedeutet Osten mehr als eine Himmelsrichtung. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die 1977 in der DDR geborene Sängerin Annett Louisan fühlt die ostdeutschen Wurzeln noch immer in sich. "Ich bin ein ostdeutsches Kind, ich bin ein Wendekind", sagte Louisan ("Das Spiel") der Deutschen Presse-Agentur anlässlich des 30. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung.

Für sie sei der Osten noch immer keine Himmelsrichtung - auch, wenn sie sich das wünschen würde. Sie sei sehr froh über die Wiedervereinigung, "dass sich Menschen getraut haben". Das habe ihr ganzes Leben ausgemacht: "Ich bin darüber sehr glücklich."

Louisan wurde 1977 in Havelberg in Sachsen-Anhalt geboren, inzwischen lebt die Sängerin in Hamburg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal