Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Honey, Pussy & Co.: So sehen Sean Connerys Bond-Girls heute aus

Honey, Pussy & Co.  

So sehen Sean Connerys Bond-Girls heute aus

31.10.2020, 16:11 Uhr | rix, t-online

Honey, Pussy & Co.: So sehen Sean Connerys Bond-Girls heute aus. Sean Connery mit Eunice Gayson, Zena Marshall und Ursula Andress in "James Bond jagt Dr. No". (Quelle: imago images / Courtesy Everett Collection)

Sean Connery mit Eunice Gayson, Zena Marshall und Ursula Andress in "James Bond jagt Dr. No". (Quelle: imago images / Courtesy Everett Collection)

Als James Bond wurde Sean Connery nicht nur zum Weltstar, sondern auch zum Frauenheld und Sexsymbol. Schuld daran haben auch Bond-Girls wie Ursula Andress oder Luciana Paluzzi. Diese Frauen verdrehten 007 den Kopf. 

Die Trauer um Sean Connery ist groß: Für viele Fans war der schottische Schauspieler ein Idol und ein Kindheitsheld. Vor allem für seine Darbietung als James Bond wurde er weltweit gefeiert.

Für zahlreiche Fans gilt er bis heute als der einzig wahre 007. Auch wenn er die Rolle für sein Leben lang ein Fluch und Segen zugleich war. In einem Interview mit dem "Guardian" sagte er mal: "Ich habe diesen verdammten James Bond immer gehasst. Ich würde ihn gerne töten." Sean Connery war nunmal der erste Darsteller, der in die Rolle des britischen Geheimagenten schlüpfte. Dadurch wurde der damals 32-Jährige weltweit zum Star – und zum Sexsymbol.

Honey Ryder und Pussy Galore

Schuld daran waren auch die Bond-Girls an seiner Seite: Frauen wie Ursula Andress, Honor Blackman oder Shirley Eaton. Er verführte sie alle. Vor allem die Schweizerin Ursula Andress, die in "James Bond jagt Dr. No" die Muschelsammlerin Honey Ryder spielte,  begeisterte ein Millionenpublikum. Auch über 60 Jahre später zählt sie noch immer zu den beliebtesten Bond-Girls aller Zeiten.

Ursula Andress war das erste Bond-Girl an der Seite von Sean Connery. (Quelle: imago images)Ursula Andress war das erste Bond-Girl an der Seite von Sean Connery. (Quelle: imago images)

Nach Honey Ryder kam Pussy Galore. Allein ihr Name löste 1964 einen Skandal aus. "Goldfinger" machte die damals 39-Jährige Honor Blackman zum Star. Über den Dreh an der Seite von Sean Connery sagte sie mal: "Natürlich habe ich für Sean geschwärmt, er war der sexieste Mann, den ich je getroffen habe. Er war Mr. Universum, mit einem Körper, für den man sterben konnte, der diese funkelnden Augen hatte und sich königlich amüsierte."

"Goldfinger": Honor Blackman an der Seite von Sean Connery. (Quelle: imago images)"Goldfinger": Honor Blackman an der Seite von Sean Connery. (Quelle: imago images)

Honor Blackman starb im April 2020 im Alter von 94 Jahren. Ein halbes Jahr später ist nun auch Sean Connery gestorben. Das bestätigte sein Sohn der BBC. Der Schauspieler sei auf den Bahamas im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen. Der Bond-Darsteller wurde 90 Jahre alt.

Und was wurde aus den anderen Bond-Girls? Klicken Sie sich durch die Fotoshow und sehen Sie, wie sich die Partnerinnen von Sean Connery über die Jahre verändert haben. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal