Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

VOX-Serie "Lucie. Läuft doch!" nach zwei Folgen abgesetzt: "Frustrierend"

Zwei Wochen nach Start  

"Das ist frustrierend" – Vox setzt neue Serie vorzeitig ab

02.12.2020, 18:47 Uhr | jdo, t-online

VOX-Serie "Lucie. Läuft doch!" nach zwei Folgen abgesetzt: "Frustrierend". Cristina do Rego: In "Lucie. Läuft doch!" spielt sie die Hauptrolle. (Quelle: TVNOW / Richard Hübner)

Cristina do Rego: In "Lucie. Läuft doch!" spielt sie die Hauptrolle. (Quelle: TVNOW / Richard Hübner)

Wegen zu schlechter Einschaltquoten hat der TV-Sender seine Eigenproduktion "Lucie. Läuft doch!" nach nur zwei Ausstrahlungen wieder abgesetzt.

Hier war der Name nicht Programm. Die Serie "Lucie. Läuft doch!" lief leider nicht so erfolgreich, wie es sich der TV-Sender VOX bei seiner Eigenproduktion erhofft hatte. Erst am 18. November war die Sendung gestartet und sollte jeden Mittwoch in Doppelfolgen ausgestrahlt werden. Doch nach nur zwei Wochen ist schon wieder Schluss.

Zu wenige Zuschauer für Lucie

Vox hat "Lucie. Läuft doch!" aus dem Programm genommen und strahlt schon am heutigen 2. Dezember einen "James Bond"-Film zur Primetime aus. Der Grund: die schlechten Einschaltquoten. 

Zum Start der Serie hatten laut "Quotenmeter" lediglich 1,16 Millionen Zuschauer eingeschaltet, was einem Marktanteil von nicht einmal fünf Prozent in der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen entspricht. Bei der zweiten Ausstrahlung interessierte dann nur noch 0,75 Millionen Menschen, wie es mit der rebellischen Lucie, die von Berlin in die brandenburgische Provinz zieht, um Sozialstunden abzuleisten, weitergeht.

"Das ist traurig und frustrierend"

Für Hauptdarstellerin Cristina do Rego eine traurige Entwicklung. Auf Instagram richtete sich die 34-Jährige mit einem Posting an ihre Fans.

"Als Schauspielerin hat man das große Glück, dass man nicht nur wegen Menschen Liebeskummer haben kann, sondern auch wegen Serien. Leider wird LUCIE nach nur zwei Ausstrahlungsterminen abgesetzt. Das ist traurig und frustrierend", schreibt sie. 

Auch dass die Serie keinen anderen Sendeplatz bekommt, treffe sie hart. Ihren Fans könne sie so nur noch mitgeben, sich die restlichen Folgen beim RTL-Streaming-Dienst TVNow anzuschauen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal