Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"King of Queens"-Darsteller Gavin MacLeod ist tot

Größe der US-Sitcom  

"King of Queens"-Darsteller Gavin MacLeod ist tot

30.05.2021, 09:42 Uhr | sow, t-online

"King of Queens"-Darsteller Gavin MacLeod ist tot. "Love Boat"-Captain: Gavin MacLeod wurde zur Ikone der Schifffahrt.  (Quelle: IMAGO / ZUMA Wire)

"Love Boat"-Captain: Gavin MacLeod wurde zur Ikone der Schifffahrt. (Quelle: IMAGO / ZUMA Wire)

Der Schauspieler Gavin MacLeod, bekannt als Captain Merrill Stubing aus "Love Boat" oder Onkel Stu in "King of Queens", ist mit 90 Jahren gestorben.

Die US-amerikanische Sitcom-Größe Gavin MacLeod ist tot. Der Star aus Serien wie "Love Boat", der Vorlage des deutschen "Traumschiffs", ist am vergangenen Samstag im Alter von 90 Jahren verstorben. Dies habe MacLeods Neffe gegenüber "Variety" bestätigt. Der Schauspieler verkörperte in der komödiantischen Kreuzschiff-Serie in jeder der 250 Episoden Captain Merrill Stubing.

Die "New York Times" schrieb über MacLeod im Jahr 2010 in einem Porträt: "Vielleicht hat kein Schauspieler eine solch ikonische Rolle verkörpert wie Mr. MacLeod mit Captain Stubing. Nachdem 'The Love Boat' eingestellt wurde, ist er zum Werbegesicht von Princess Cruises geworden.“ Princess Cruises ist eine US-amerikanische Kreuzfahrtreederei, die zu einem der größten Reiseunternehmen der Welt gehört – und der gebürtige New Yorker wurde für die Firma zur Ikone der Schifffahrt. 

Denkwürdiger Gastauftritt in "King of Queens"

Erstmals machte MacLeod in den Siebzigerjahren in der Sitcom "Mary Tyler Moore Show" von sich reden. Kleinere Kinorollen hatte er aber schon in den Sechzigern inne, etwa 1965 in "Das Schwert des Ali Baba" oder ein Jahr später in "Kanonenboot am Yangtse-Kiang" an der Seite von Steve McQueen. Deutschen TV-Fans dürfte er jedoch vor allem für seinen kurzen, aber denkwürdigen Gastauftritt als Onkel Stu in "King of Queens" in Erinnerung geblieben sein.

Privat hatte MacLeod ein umtriebiges Leben geführt. Im Jahr 1954 heiratete er Joan Devore, mit der er vier Kinder bekam. 18 Jahre später ließ das Paar sich scheiden. 1974 ehelichte er die Schauspielerin Patti Steel, die anschließend als Patti MacLeod auftrat. Aufgrund seines Alkoholismus kam es 1982 zur Scheidung von Patti MacLeod. Doch Gavin MacLeod krempelte sein Leben völlig um, schrieb seine Biografie "Back on Course" und heiratete 1985 seine zweite Ehefrau erneut.

Nun hat MacLeod seine letzte Reise angetreten – und hinterlässt Patti Steel und seine vier Kinder.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal