• Home
  • Themen
  • New York Times


New York Times

New York Times

Westliche Geheimeinheiten angeblich in der Ukraine aktiv

Waffentransporte innerhalb Ukraine werden nach einem Medienbericht von westlichen Kommandos mitorganisiert. Sie sollen auch beim Training helfen.

Ukrainische Soldaten feuern eine französische Haubitze ab (Archivbild): Im Land sollen auch westliche Helfer aktiv sein, sagt ein Bericht.

Die beiden Chefs des "Pornhub"-Mutterkonzers MindGeek treten von ihren Stellen zurĂŒck. Angeblich sei der Schritt geplant gewesen, er kommt aber zu einem interessanten Zeitpunkt.

Das Logo von PornHub (Symbolbild): Pornoseiten könnten in Deutschland gesperrt werden.

Dutzende Kinder bedroht von einem TodesschĂŒtzen, manche davon schwer verletzt – und doch wartete die Polizei ĂŒber eine Stunde mit dem Zugriff. Videos geben nun erste Hinweise, warum die Beamten zögerten.

Polizist nach dem Einsatz an der Schule in Uvalde (Archivbild): Der Polizei werden schwere VersÀumnisse vorgeworfen.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Mikrotie ist eine angeborene Fehlbildung der Ă€ußeren Ohrs. Bei der Behandlung ist US-Forschern jetzt ein Durchbruch gelungen, der die Transplantationsmedizin revolutionieren könnte. 

Kleines Kind mit Mikrotie: In Deutschland kommen jedes Jahr etwa 100 bis 150 Babys mit der Fehlbildung auf die Welt.

Immer deutlicher drÀngt der Westen auf eine Entscheidung im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Denn die gefÀhrlichsten Folgen stehen der Welt womöglich erst noch bevor. 

Unkontrollierbare NuklearmÀchte: Der Weg in ein bedrohliches Jahrhundert?
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

Zu Beginn der Invasion in der Ukraine wurde ĂŒber moralische Probleme bei den russischen Truppen berichtet. Nun gibt es die offenbar auch bei der Offensive im Osten. Putins wichtigster Mann im Krieg soll abgetaucht sein.

General Alexander Dwornikow: Er soll GrÀueltaten bei der Zerstörung der syrischen Stadt Aleppo angeordnet haben.
Von Anna-Lena Janzen

"Es ist das Ende einer Ära", sagte Mark Zuckerberg zum RĂŒckzug von Sheryl Sandberg. Doch die Kluft zwischen beiden wurde seit Jahren grĂ¶ĂŸer. Über Sandbergs gewandelte Rolle und die Folgen ihres Weggangs.

Sheryl Sandberg sammelte erste Erfahrungen bei Google und kam 2008 zu Facebook.
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken

Zahlreiche Polizisten standen im Schulflur, doch stĂŒrmten das Klassenzimmer in Uvalde nicht – eine falsche Entscheidung, sagen nun die texanischen Behörden. Wie viele Kinder hĂ€tten gerettet werden können?

Beamte wĂ€hrend einer PresseerklĂ€rung: Die EinsatzkrĂ€fte vor Ort seien davon ausgegangen, dass der SchĂŒtze nicht mehr schieße.

Der Ehemann einer der beiden beim Amoklauf in Texas erschossenen Lehrerinnen ist gestorben. Nach Medienberichten hatte er einen Herzinfarkt. Eine Familienangehörige schreibt: Er starb an einem "gebrochenen Herzen".

Polizisten stehen vor niedergelegten Blumen und Kreuzen, die an die Opfer des Amoklaufs von Uvalde erinnern.

"HĂ€ngt Mike Pence" – das skandierten Demonstranten beim Sturm auf das Kapitol am 6. Januar. Jetzt kommt heraus: Der damalige US-PrĂ€sident Trump soll zustimmend auf die Rufe gegen seinen Vize reagiert haben.

Donald Trump und sein Vize Mike Pence im November 2020: Sie zerstritten sich in der Frage, ob das Wahlergebnis anerkannt werden sollte.

Seinen Posten bei Rosneft hatte Gerhard Schröder zuletzt aufgegeben. Doch der russische PrĂ€sident hatte sich fĂŒr eine Stelle beim Gazprom starkgemacht. Der Altkanzler will aber auch darauf verzichten.

Gerhard Schröder: Der Altkanzler verzichtet auf einen Aufsichtsratsposten bei Gazprom.

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder hat nach eigenen Angaben keine Absichten, einen Aufsichtsratsposten beim russischen Energieriesen Gazprom zu ĂŒbernehmen. Auf die Nominierung habe ...

Gerhard Schröder

Gerhard Schröder gibt seinen lukrativen Job beim russischen Staatskonzern Rosneft auf. In Berlin wundert man sich ĂŒber den plötzlichen Schritt. Haben empfindliche Strafen zur Kehrtwende gefĂŒhrt?

Gerhard Schröder: Warum gibt er plötzlich doch seinen Job beim russischen Staatskonzern Rosneft ab?
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Fabian Reinbold

MĂ€nner werden unbewaffnet hinter ein BĂŒrogebĂ€ude gefĂŒhrt – dann sind SchĂŒsse zu hören. Recherchen der "New York Times" liefern Belege fĂŒr Kriegsverbrechen russischer Truppen im ukrainischen Butscha.

Russische Soldaten und ukrainische Gefangene in Butscha: Die Bilder sollen zeigen, wie die MĂ€nner zu ihrer Hinrichtung gefĂŒhrt werden.

Er war den Fernsehzuschauern vor allem aus den amerikanischen Serien  "Sopranos" und "Law & Order" bekannt. Jetzt bestÀtigte seine Familie: Bruce MacVittie ist tot. 

Bruce MacVittie (rechts) in einem Film mit Michael Gaston (Archivbild): Der US-Schauspieler wurde 65 Jahre alt.

Mit provokanten Aktionen gegen Machthaber Putin erregte die Gruppe "Pussy Riot" Aufmerksamkeit. Nun ist eine der Aktivistinnen aus Moskau in die EU geflĂŒchtet – unter spektakulĂ€ren Bedingungen. 

Maria Aljochina: Aus Russland geflohen, vermutlich nach Litauen.

Die ErstĂŒrmung des US-Kapitols löste ein politisches Erdbeben in den USA aus - nun sind mehrere Medien fĂŒr ihre Berichterstattung darĂŒber...

Die leitende Redakteurin Sally Buzbee feiert in der Nachrichtenredaktion der "Washington Post" die Auszeichnung mit dem Pulitzer-Preis.

Eine dem russischen PrĂ€sidenten Wladimir Putin zugeordnete Jacht wird in Italien von den Behörden festgehalten. Die "Scheherazade" liegt in einem Dock in Marina di Carrara – und war wohl bereit zum Auslaufen.

Die Scheherazade liegt im Hafen von Massa Carrara (Archivbild): Italien hat das Schiff jetzt eingefroren.

Donald Trump wollte wÀhrend seiner Amtszeit als US-PrÀsident offenbar heimliche Luftangriffe auf Drogenlabore in Mexiko anordnen. Auch weitere Ziele soll ihm sein Verteidigungsminister ausgeredet haben.

Donald Trump, ehemaliger US-PrĂ€sident: Er fragte seinen Verteidigungsminister wohl danach, ob die StreitkrĂ€fte Raketen auf Drogenlabore in Mexiko schießen könnten. Auch auf Demonstranten soll er sich Angriffe gewĂŒnscht haben.

Russische Truppen versuchen weiter, das Asow-Stahlwerk einzunehmen. Aus Mariupol sollen weitere Menschen evakuiert werden. Und das wichtigste russische Kriegsschiff wurde dank US-Informationen ausgeschaltet. Ein Überblick.

Die Moskwa: Das russische Kriegsschiff ist Anfang April im Schwarzen Meer gesunken.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Viele russische GenerÀle sollen im Ukraine-Krieg gefallen sein. Die hohen Verluste sollen auch mit den USA zusammenhÀngen: Angeblich soll das Pentagon der Ukraine mit Informationen helfen.

Ukrainische Soldaten in Mykolajiw: Laut Angaben der Ukraine sollen seit Kriegsbeginn zwölf russische GenerÀle getötet worden sein.

Der GrĂŒnder der Tinkoff Bank ist offenbar von Russland zum Verkauf seiner Firmen-Anteile gezwungen worden. "FĂŒr Kopeken", wie er sagt. Zuvor hatte der MilliardĂ€r den Krieg gegen die Ukraine verurteilt.

Der russische MilliardÀr Oleg Tinkow (Archiv): Zum Schutz vor dem Kreml habe er sich LeibwÀchter zugelegt.

Das Gesicht gestrafft, die Lippen unnatĂŒrlich groß: In der Öffentlichkeit wird Donatella Versace fĂŒr ihr von Beauty-OPs gekennzeichnetes Gesicht verspottet. In der Modewelt hingegen gilt sie als Ikone. So hat sie sich verĂ€ndert.

Donatella Versace: Die Designerin feiert heute ihren 67. Geburtstag.

Die Empörung ĂŒber Gerhard Schröder hĂ€lt an - nun werden weitere Schritte gegen den ehemaligen Bundeskanzler mit besonderen Beziehungen zu...

Wie nah steht Altkanzler Schröder Russland? Drohen ihm nun Sanktionen?.

Er hat zugeschlagen: Mit Twitter verleibt sich der Unternehmer Elon Musk das nĂ€chste Unternehmen in sein Firmenimperium ein – gegen deutlichen Widerstand. Genau darin liegt der SchlĂŒssel seines Erfolgs. l Von N. Behrens

Tesla-Chef Elon Musk teilt die Menschen laut seinem Biographen in zwei Kategorien ein: Menschen, die fĂŒr ihn sind, und jene, die ihm im Weg stehen.
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens

Gerhard Schröder steht massiv in der Kritik. Der Altkanzler distanziert sich weiterhin nicht von seinem Freund Wladimir Putin. SPD-Politiker Michael Roth fordert drastische Konsequenzen.

Gerhard Schröder: Er distanziert sich weiterhin nicht von seinem Freund Wladimir Putin.

Die SPD beteuert, sich von Gerhard Schröder distanzieren zu wollen. Bisher jedoch ohne Erfolg. Das liegt auch daran, dass sie noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat.

Gerhard Schröder: Die SPD will auf Distanz gehen zum Altkanzler.
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, M. Hollstein, F. Reinbold

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website