Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Fritz Wepper in Rehaklinik: Kollegin spricht über seinen Gesundheitszustand

Von Kollegin Janina Hartwig  

Update zum Gesundheitszustand von Fritz Wepper

18.06.2021, 08:26 Uhr | mbo, t-online

Fritz Wepper in Rehaklinik: Kollegin spricht über seinen Gesundheitszustand. Janina Hartwig und Fritz Wepper in "Um Himmels Willen": Die ARD-Serie ging in dieser Woche zu Ende.  (Quelle: dpa/Barbara Bauriedl/ARD)

Janina Hartwig und Fritz Wepper in "Um Himmels Willen": Die ARD-Serie ging in dieser Woche zu Ende. (Quelle: Barbara Bauriedl/ARD/dpa)

Die Sorge um den Gesundheitszustand von "Um Himmels Willen"-Hauptdarsteller Fritz Wepper war zuletzt groß. Nun gibt Kollegin Janina Hartwig ein kleines, aber vielsagendes Update.

Der "Um Himmels Willen"-Star Fritz Wepper hatte Anfang des Jahres öffentlich gemacht, dass er eine Krebserkrankung überstanden hat. Doch im März wurde er mit Schmerzen in ein Krankenhaus eingeliefert, bei einer Notoperation wurde ihm ein Tumor im Bauchraum entfernt. Nach Wochen auf der Intensivstation im Uniklinikum Innsbruck ließ Weppers jüngerer Bruder, der Schauspieler Elmar Wepper, aufatmen. Nun gibt es erneut positive Nachrichten von Janina Hartwig, die in "Um Himmels Willen" jahrelang an der Seite von Wepper zu sehen war.

"Ich bin sehr glücklich"

Ende April wurde Fritz Wepper in eine Rehaklinik in Bad Aibling verlegt, wo er nach Aussagen seines Bruders weiterhin intensivmedizinisch betreut wurde. Hartwig sagte nun der "Bild" über den Zustand des 79-Jährigen: "Ich habe mit ihm telefoniert: Fritz geht es sehr viel besser. Ich bin sehr glücklich!" In der Rehaklinik werde er nach der Tumor-Operation aber weiterhin betreut. Dabei wohl immer an seiner Seite: Weppers Frau, Regisseurin und Schauspielerin Susanne Kellermann, die er im vergangenen Jahr geheiratet hat.

Fritz Wepper spielte in der ARD-Serie "Um Himmels Willen", deren letzte Folge in dieser Woche gezeigt wurde, seit 2002 die Rolle von Bürgermeister Wolfgang Wöller. Dieser Figur gegenüber standen die Nonnen im Kloster von Kaltenthal. Janina Hartwig mimte seit 2007 dessen Leiterin Schwester Hanna. Nach über 260 Folgen in 20 Staffeln wurde die Reihe trotz allseits guter Quoten in diesem Jahr eingestellt.

Verwendete Quellen:
  • Bild-Zeitung vom 18. Juni 2021
  • eigene Recherchen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: