t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Rihanna mit XXL-Babybauch auf "Vogue"-Cover – hochschwanger im Bodysuit


Mit XXL-Babybauch
Rihanna ziert hochschwanger das Cover der "Vogue"

Von spot on news
Aktualisiert am 13.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Rihanna: Die Musikerin erwartet ihr erstes Kind.Vergrößern des BildesRihanna: Die Musikerin erwartet ihr erstes Kind. (Quelle: Tim P. Whitby/Getty Images)
Auf WhatsApp teilen

Für die Mai-Ausgabe hat sich die "Vogue" etwas Besonderes überlegt: Auf dem Titelblatt ist dieses Mal Popstar Rihanna zu sehen – in einem engen Bodysuit und mit riesiger Babykugel.

Sie gehört zu den wenigen Stars, die ihre Schwangerschaft nicht verstecken. Ob auf den roten Teppichen, im Alltag oder nun auf dem Cover der "Vogue": Rihanna präsentiert stolz ihren Babybauch. Die 34-Jährige ziert die Mai-Ausgabe des Magazins in einem enganliegenden, roten, spitzenbesetzten Bodysuit.

"Warum sollte man seine Schwangerschaft verstecken?"

Mein Körper leistet im Moment Unglaubliches und dafür werde ich mich nicht schämen", sagt sie im Interview mit der Zeitschrift. "Diese Zeit sollte sich wie eine Feier anfühlen. Denn warum sollte man seine Schwangerschaft verstecken?"

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Als Rihanna von ihrer Schwangerschaft erfahren habe, beschloss sie, "auf keinen Fall Umstandsmode einzukaufen". Der Grund: Es mache "einfach zu viel Spaß, sich schick zu machen". Dies lasse sie sich nicht wegnehmen, "nur weil sich mein Körper verändert", so die Sängerin.

Zuletzt zeigte sich die Musikerin etwa häufig in bauchfreien Looks und setzte so ihre Babykugel in Szene. Rihanna will damit ein Vorbild für andere werdende Mütter sein: "Ich hoffe, dass es mir gelungen ist, neu zu definieren, was für schwangere Frauen als 'anständig' gilt", erklärt sie.

Bei der Fashion-Queen könnte man davon ausgehen, dass sie auch ihr Baby modetechnisch schon komplett ausgestattet hat. Doch Fehlanzeige: "Ich bin mit allem so im Rückstand", gibt Rihanna zu. "Ich habe noch gar nichts gekauft." Was sie jedoch bereits weiß: Wenn das Baby da ist, will sie stillen. "Ich bete, dass mein Körper es mir erlaubt", hofft der Popstar.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Am meisten Angst mache Rihanna nach der Geburt eine mögliche postpartale Depression: "Werde ich die Kontrolle über meine Gefühle verlieren? Das sind die Geschichten, die ich von anderen Frauen höre und die mir Angst machen." Wo ihr Kind aufwachsen wird, sei "schwer zu sagen". Rihannas Traumort sei "zu Hause auf Barbados". "Aber realistisch betrachtet, wird das wohl nicht gehen", erklärt die Sängerin, die in Saint Michael auf Barbados geboren ist.

Rihanna schwärmt von A$AP Rocky

Rihanna schwärmt im Interview nicht nur von ihrer Schwangerschaft, sondern auch von ihrem Partner A$AP Rocky. In der Corona-Zeit sei er zu ihrer "Familie" geworden. "Ich liebe die einfachen Dinge, aber auch die großen Abenteuer", erzählt sie über die Beziehung mit dem 33-Jährigen. "Ich habe einfach das Gefühl, dass ich jeden Teil des Lebens an seiner Seite meistern kann."

Am meisten liebe sie, wie transparent die beiden über alles sprechen können: "Wie wir uns fühlen, was unsere Ziele sind, was unsere Ängste und Unsicherheiten sind. Die Verletzlichkeit, sagen zu können, was man füreinander empfindet." Anfang Februar 2021 bestätigte Rihanna ihre Schwangerschaft. Die Sängerin und Rapper A$AP Rocky sind seit Ende 2020 ein Paar.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur spot on news
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website