t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Sorge um "Rote Rosen"-Star: Maria Fuchs erlitt Zusammenbruch


Sorge um "Rote Rosen"-Star: Maria Fuchs erlitt Zusammenbruch

Von t-online, jdo

30.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Maria Fuchs: Die Schauspielerin wurde in der Öffentlichkeit ohnmächtig.Vergrößern des BildesMaria Fuchs: Die Schauspielerin wurde in der Öffentlichkeit ohnmächtig. (Quelle: IMAGO / Eventpress)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die Schauspielerin verlor in der Öffentlichkeit das Bewusstsein. Ihren Fans schildert Maria Fuchs die beunruhigende Szenen und gibt ein Gesundheitsupdate.

Seit 2008 spielt Maria Fuchs die Rolle der Carla Saravakos in der erfolgreichen ARD-Serie "Rote Rosen". Nicht einen Drehtag verpasste die Schauspielerin – bis jetzt. "Ich konnte nicht arbeiten, das erste Mal in 14 Jahren", erklärt sie ihren Fans in einem Posting bei Instagram. Der Grund: Vergangene Woche habe sie plötzlich hohes Fieber bekommen. Ein erster Corona-Schnelltest sei zwar negativ gewesen, doch für die Krankmeldung habe sie einen PCR-Test gebraucht.

Also machte sich Maria Fuchs auf den Weg zu einem Testzentrum in ihrer Heimatstadt Hamburg. Dort spielten sich dann beunruhigende Szenen ab: Das schwüle Wetter habe ihr zugesetzt, ihr sei "schummrig" geworden und dann sei sie "einfach gerade umgefallen. Ohnmacht. Hilfe!", schildert die Seriendarstellerin. Sie könne sich nur noch daran erinnern, dass sie vom ganzen Team umsorgt wurde, als sie wieder zu sich kam.

"Ein unbeschreibliches Dankesgefühl"

Doch schon kurz darauf folgte der nächste Schock: "Zehn Minuten später fiel ich vom Stuhl: zweite Ohnmacht", schreibt Maria Fuchs weiter. Diesmal wurde vorsichtshalber ein Krankenwagen gerufen. "Alle Werte in Ordnung", gibt die 47-Jährige ihren Followern Entwarnung. Ihr Testergebnis fiel allerdings positiv aus. Das sei zwar noch immer der Fall, mittlerweile sei sie aber "übern Berg und außer einer kleinen Beule am Kopf ist mir nichts Schlimmes passiert", versichert die Schauspielerin.

Sie mache die Geschichte öffentlich, weil sie dem Team des Testzentrums und den Helfern ihr "unbeschreibliches Dankesgefühl" mitteilen wolle. Den Vorfall versucht sie mit Humor zu nehmen: "Und die Moral von der Geschicht: Ich lag einmal in meinem Leben breitbeinig auf der Reeperbahn", schreibt Maria Fuchs abschließend und fügt lachende Emojis hinzu.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website