HomeUnterhaltungStars

Issey Miyake (†84): Japanischer Stardesigner ist tot


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPro-Putin-Protest bei Baerbock-AuftrittSymbolbild für einen Text1. FC Nürnberg wirft Trainer rausSymbolbild für einen TextNegativ-Preis für TeslaSymbolbild für einen TextARD zeigt Quizshow 25 Stunden liveSymbolbild für einen Text2.000 Polizisten umstellen KleinstadtSymbolbild für einen TextHersteller ruft Hundefutter zurückSymbolbild für ein VideoKuhherde zieht Wildschwein aufSymbolbild für einen TextFußball-Ikone zieht in Parlament einSymbolbild für einen TextPolizei Dortmund sorgt für Lacher im NetzSymbolbild für einen TextMercedes überschlägt sich auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan zieht drastischen Schlussstrich

Japanischer Stardesigner Issey Miyake ist tot

Von t-online, dpa, mbo

Aktualisiert am 09.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Issey Miyake: Der Designer starb mit 84 Jahren.
Issey Miyake: Der Designer starb mit 84 Jahren. (Quelle: IMAGO / AFLO)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er ist der Erfinder unvergesslicher Düfte und auffälliger Looks. Nun ist der japanische Designer Issey Miyake mit 84 Jahren verstorben.

Trauer um Issey Miyake. Der japanische Designer und Gründer einer gleichnamigen Parfummarke ist tot. Wie die britische BBC unter Berufung auf die japanische Presse berichtet, starb er am 5. August an einer Leberkrebserkrankung. Weitere Details sind nicht bekannt.


Diese Stars sind zuletzt von uns gegangen

Anne Heche: Die Schauspielerin starb am 12. August 2022 im Alter von 53 Jahren.
Rolf Eden: Der Playboy starb am 11. August 2022 im Alter von 92 Jahren.
+79

Issey Miyake 2009
Issey Miyake 2009 (Quelle: Kim Kyung-Hoon (JAPAN)/File Photo/Reuters-bilder)

Der in Hiroshima geborene Miyake hatte Tänzer oder Sportler werden wollen, studierte dann aber in Tokio Grafikdesign, später ging er nach Paris und arbeitete als Designer. Inspiriert dazu hatte ihn angeblich die Lektüre von Modemagazinen seiner Schwester.

Seine erste Kollektion stellte Miyake 1970 in New York vor. Seitdem verfolgte er das Konzept, Kleidung aus einem einzigen Stück Stoff herzustellen. So entstanden Aufsehen erregende Kollektionen, wie "Pleats Please" (Plissee bitte) und "A-POC". 2005 bekam er für sein Lebenswerk den "Praemium Imperiale" geehrt, der als Nobelpreis der Kunst gilt.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation
Paris Fashion Week, März 2021: Ein Model präsentiert einen Look von Issey Miyake.
Paris Fashion Week, März 2021: Ein Model präsentiert einen Look von Issey Miyake. (Quelle: IMAGO / Xinhua)

2006 erhielt Miyake für seine "visionären Bekleidungskonzepte" den Kyoto-Preis der Kategorie Kunst. Nach Angaben des Preiskomitees ist seine Kleidung revolutionär in der Konzeption und Herstellung, aber zugleich bequem und universell einsetzbar. Miyake hat unter anderem den charakteristischen schwarzen Rollkragenpulli von Steve Jobs entworfen.

Steve Jobs: Der 2011 verstorbene Apple-Gründer trug immer einen Pulli von Issey Miyake.
Steve Jobs: Der 2011 verstorbene Apple-Gründer trug immer einen Pulli von Issey Miyake. (Quelle: David Paul Morris/Getty Images)

"Sehe Dinge, die ich niemals erleben sollte"

Als die Atombombe auf Hiroshima abgeworfen wurde, war Miyake sieben Jahre alt. Er saß damals gerade in einem Klassenzimmer, sprach über das Erlebnis später jedoch nur ungern. Seine Mutter starb innerhalb von drei Jahren an den Folgen der Strahlenbelastung. Miyake selbst lag es am Herzen, nicht als "der Designer, der die Bombe überlegt hat" bezeichnet zu werden. 2009 schrieb er in der "New York Times": "Wenn ich meine Augen schließe, sehe ich immer noch Dinge, die niemand jemals erleben sollte."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bbc.com: "Issey Miyake: Japanese fashion designer dies aged 84" (englisch)
  • welt.de: "Das Geheimnis um Steve Jobs' Rollkragenpulli"
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ein Kommentar von Charlotte Koep
New YorkParis
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website