Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Monaco-Royals: Charlène teilt überraschend ein Video ihrer Liebe zu Albert

Will sie so die Gerüchte stoppen?  

Charlène teilt überraschend ein Video ihrer Liebe zu Albert

25.06.2021, 13:19 Uhr | mbo, t-online

Monaco-Royals: Charlène teilt überraschend ein Video ihrer Liebe zu Albert. Charlène und Albert von Monaco: Die beiden feiern in der kommenden Woche ihren zehnten Hochzeitstag. (Quelle: Pascal Le Segretain/Getty Images)

Charlène und Albert von Monaco: Die beiden feiern in der kommenden Woche ihren zehnten Hochzeitstag. (Quelle: Pascal Le Segretain/Getty Images)

In der kommenden Woche sind Charlène und Albert von Monaco seit zehn Jahren verheiratet. Um den Hochzeitstag herum ranken sich Krisengerüchte. Versucht die Fürstin diesen nun mit einem Instagram-Video den Garaus zu machen?

Am 1. Juli 2011 gaben sich die frühere südafrikanische Profischwimmerin Charlene Wittstock und Monacos Fürst Albert das Jawort. Aus Wittstock wurde eine Fürstin, auf das erste E in ihrem Namen ein Accent grave gesetzt. Dreieinhalb Jahre nach der Hochzeit bekam das Paar Nachwuchs: die Zwillinge Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella. Für diese bedankt sich Charlène jetzt insbesondere im Kommentar zu einem Video, das wohl als Teaser zum Hochzeitstag gedacht ist. 

"Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum, Albert", schreibt Charlène knapp und ohne ein Emoji der Liebe zu dem rund einminütigen Clip auf Instagram – über die Storyfunktion gibt es dann aber doch ein Herz für Albert. Sie fügt hinzu: "Danke für den Segen unserer schönen Kinder." Dahinter setzt sie ein rotes Herzchen. In der rechten oberen Ecke des Videos ist das Monogramm von Albert und Charlène zu sehen: ein A und ein C ineinander geschlängelt und von einer Krone gekrönt. 

Die schönsten (öffentlichen) Momente ihrer Liebe?

Zu sehen sind aber nicht etwa direkt Albert und Charlène. Zuerst einmal wird Monte-Carlo beim Sonnenaufgang gezeigt, gefolgt von Aufnahmen, die die heutige Royal bei einem Schwimmwettkampf zeigen – Bilder aus ihrem früheren Leben quasi. Nach 19 Sekunden taucht ein junger Albert auf. Er sitzt bei dem Sportwettbewerb auf der Bühne, strahlt und klatscht – die Anfänge ihrer Liebe sollen so dargestellt werden. Über den Schwimmsport lernten sich die beiden nämlich im Jahr 2000 kennen.

Schließlich sieht man mehrere gemeinsame Auftritte des Paares im Blitzlichtgewitter oder auf dem Balkon des Palastes bei der standesamtlichen Hochzeit am 1. Juli 2011. Dann, etwa zur Hälfte des Videos, ist zu sehen, wie Braut Charlène am 2. Juli 2011 ins Thronzimmer des Palastes geführt wird, um ihren Albert zu heiraten. 

Nach einigen Hochzeitsmomenten zeigt das Video den ersten Gang von Charlène und Albert mit ihren im Dezember 2014 geborenen Zwillingen auf den Balkon des Palastes. Von unten jubelt die Menge. Es folgen öffentliche Auftritte und Momente mit den Kindern und zu guter Letzt ein Hochzeitsfoto in Schwarzweiß. Im Abspann ist zu lesen "Demnächst: Albert & Charléne, zehnter Hochzeitstag". Viele Kommentare wurden bereits unter dem Beitrag verfasst. Die User wünschen alles Gute, zahlreiche Follower finden das Video "wunderschön" und eine Person schreibt: "So rührend und zärtlich."

Seit Monaten räumlich voneinander getrennt

Ob es sich bei dem Video um eine PR-Aktion handelt? Möglich. Was aber klar ist: Charlène ist Berichten zufolge schon seit Monaten in Südafrika – fernab von Kindern und Ehemann. Die zeigten sich unterdessen immer häufiger ohne die 43-Jährige bei öffentlichen Terminen, während sie etwa Fotos von sich beim Kampf gegen die illegale Jagd auf Nashörner im Netz teilte. Schon Mitte Mai sollte die Fürstin eigentlich nach Monaco zurückkehren, doch eine "Infektion im HNO-Bereich" habe sie am Reisen gehindert, wie der Palast damals mitteilte. Stattdessen flogen Albert und die Kinder aber zu ihr und blieben dort zumindest für eine kurze Zeit, wie Bilder auf Instagram zeigten. Dennoch, dass Charlène nicht zurückkehrt, besorgt die Fans.

Nun bleibt abzuwarten, ob sich das Paar nächste Woche beim Hochzeitstag gemeinsam zeigt. Das von Charlène geteilte Video scheint – optimistisch betrachtet – aber definitiv die Ankündigung dafür zu sein.

Update: Kurz nach Veröffentlichung dieses Artikels ließ Fürstin Charlène ein Statement herausgeben, in dem sie verkündete, dass sie zum Hochzeitstag nicht nach Monaco zurückkehren wird. Auch die Gründe für diese Entscheidung legte sie offen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: