• Home
  • Unterhaltung
  • Royals
  • Herzogin Meghan ungewohnt privat: "Vogue" zeigt neues Foto von Royal


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für ein VideoUnglaubliche Szenen im FreibadSymbolbild für einen TextErstes Gold bei European ChampionshipsSymbolbild für einen TextCarmen Geiss zeigt neuen LookSymbolbild für einen TextDarsteller verlässt GZSZSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen Text70-Jährige wendet auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels zeigt ihren "Neuen"Symbolbild für einen TextÜberbein behandeln

"Vogue" zeigt neues Foto von Herzogin Meghan

Von t-online, spot on news, rix

Aktualisiert am 29.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Herzogin Meghan: Sie spricht offen über das Abtreibungsgesetz.
Herzogin Meghan: Sie spricht offen über das Abtreibungsgesetz. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem Supreme-Court-Urteil wurde ein emotionales Foto von Meghan aufgenommen. Das hat die "Vogue" nun veröffentlicht und sie so von einer anderen Seite gezeigt.

Das Supreme-Court-Urteil zum US-Abtreibungsrecht trat eine Welle der Empörung los. In den Reihen der Kritiker befindet sich auch Herzogin Meghan. Zwei Tage nach dem Urteil sprach die Frau von Prinz Harry mit Frauenrechtlerin Gloria Steinem über die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs. Das Gespräch hat die "Vogue" nun veröffentlicht.


Die schönsten Pärchenfotos von Harry und Meghan

November 2017
Dezember 2017
+23

"Männer müssen in diesem Moment und darüber hinaus ihre Stimme erheben, weil dies Entscheidungen sind, die Beziehungen, Familien und Gemeinschaften im Allgemeinen betreffen", fordert die 40-Jährige in dem Magazin. Weiter erklärt die zweifache Mutter: "Die Entscheidungen mögen auf Frauen abzielen, aber die Konsequenzen betreffen uns alle."

"Er ist auch ein Feminist"

Und dann bringt sie auch Prinz Harry ins Spiel: "Mein Mann und ich haben in den letzten Tagen viel darüber gesprochen. Er ist auch ein Feminist." Prinz Harry habe "zutiefst erschüttert" reagiert: "Seine Reaktion letzte Woche war aus dem Bauch heraus, genau wie meine."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wohnmobil gerät auf der A8 ins Schleudern: Frau schwer verletzt
Einsatzkräfte der Feuerwehr arbeiten an einer Unfallstelle auf der Autobahn 8 an einem Wohnmobil: Zwei weitere Insassen blieben unverletzt.


"Ich weiß, dass so viele Frauen im Moment verzweifelt sind. Aber auch hier müssen wir uns zusammenschließen und dürfen uns nicht hängen lassen. Wir müssen die Arbeit machen", fügte die Herzogin von Sussex hinzu.

Ungewohnt privat

In dem Artikel veröffentlichte die "Vogue" auch ein ungewohnt privates Foto von Herzogin Meghan. Es zeigt die ehemalige Schauspielerin auf dem Sofa sitzend, dabei hält sie ihr Smartphone in der Hand, den Laptop hat sie auf dem Schoß. Ihr Blick ist nachdenklich. Aufgenommen wurde das Bild vergangene Woche kurz nach dem Urteil des Supreme Courts.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Vor Herzogin Meghan haben viele Promis – darunter Halle Berry, Billie Eilish, Viola Davis und Barack Obama – öffentlich kritisch auf die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs am Freitag reagiert. Dabei war das sogenannte "Roe v. Wade"-Urteil gekippt worden, jene bahnbrechende Entscheidung des Obersten Gerichtshofs aus dem Jahr 1973, die Frauen in allen US-Bundesstaaten das Recht auf Abtreibung zugestand. Nun wird das verfassungsmäßige Recht auf Abtreibung abgeschafft. Die Bundesstaaten müssen selbst Regelungen schaffen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meghan MarklePrinz Harry
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website