Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Wegen Überlastung: App-Panne bei "Alle gegen Einen" wohl behoben

Wegen Überlastung  

App-Panne bei "Alle gegen Einen" wohl behoben

20.02.2020, 15:01 Uhr | dpa

Wegen Überlastung: App-Panne bei "Alle gegen Einen" wohl behoben. Bei der Schätz-Show "Alle gegen Einen" mit Elton kam es zu einem Problem mit einer Zuschauer-App.

Bei der Schätz-Show "Alle gegen Einen" mit Elton kam es zu einem Problem mit einer Zuschauer-App. Foto: picture alliance / Georg Wendt/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Nach dem Ausfall einer Zuschauer-App bei der Live-Show "Alle gegen Einen" ist das Problem laut ProSieben jetzt im Griff. Der Privatsender verspricht "eine einwandfrei funktionierende App für die nächste Live-Show am kommenden Samstag", wie ein Sprecher sagte.

Zum Auftakt der zweiten Staffel der Schätz-Show "Alle gegen Einen" mit Elton hatte die Anwendung für TV-Zuschauer am vorigen Samstag wegen Überlastung den Geist aufgegeben.

Gegen Ende der Sendung hatte schließlich nur noch das Studiopublikum gegen die Kandidatin gespielt, dafür bekamen ausgewählte 100 Leute im Studio Geräte zum voten. Man habe mit dem technischen Lizenzpartner "eine intensive Fehleranalyse betrieben", teilte ProSieben mit.

"Der Ausfall unserer App war sehr ärgerlich und für uns in keiner Weise vorhersehbar", erklärt der IT-Experte Andy Hoskings, der bei Banijay Nordic Mobile die App zur Sendung verantwortet. "Es gab einen Daten-Stau bei unseren Hosting-Diensten während der Übermittlung der Informationen der App-Nutzer. Dies führte zu einer Überlastung des Systems, da alle Daten zunächst angesammelt und dann auf einen Schlag weitergegeben wurden. Auch bei anderen Shows in Europa gab es an dem Abend eine Panne, so Hoskings: "Beim norwegischen Sender NRK brach das Voting-System zum ESC-Vorentscheid komplett zusammen – und zwar zur gleichen Zeit, als die "Alle gegen einen"-App überfordert war."

Der IT-Experte gelobt: "Wir werden alles tun, um sicherzustellen, dass die App am Samstag wieder so reibungslos funktioniert, wie sie es in der ersten Staffel in jeder Show getan hat."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal