Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Love Island"-Henrik beichtet: "Sandra und ich waren nie zusammen"

Liebes-Chaos nach "Love Island"  

Henrik: "Sandra und ich waren nie zusammen"

02.11.2020, 20:30 Uhr | rix, t-online

"Love Island"-Henrik beichtet: "Sandra und ich waren nie zusammen". Sandra und Henrik: Der Politiker-Enkel zeigte sich zum ersten Mal verliebt. (Quelle: RTLZWEI / Paris Tsitsos)

Sandra und Henrik: Der Politiker-Enkel zeigte sich zum ersten Mal verliebt. (Quelle: RTLZWEI / Paris Tsitsos)

Via Instagram-Story hatte Sandra am Wochenende mit Henrik Schluss gemacht. Unter Tränen gab sie dem Politiker-Enkel vor den Augen ihrer Fans den Laufpass. Der hat sich nun zu dem Liebes-Aus geäußert und seine Sicht der Dinge ganz anders geschildert.

Es hätte der Anfang einer romantischen Love-Story werden können: Zum ersten Mal in seinem Leben soll Henrik Stoltenberg verliebt gewesen sein. Auf "Love Island" verguckte sich der Luxusknabe in "Granate" Sandra. Die zwei wurden ein "Couple", verließen die Show als Paar.

"Das mit Henrik und mir hat sich erledigt für mich"

Doch fünf Wochen später ist zwischen Sandra und Henrik alles aus. Das verkündete die 21-Jährige ihren Fans am Wochenende auf Instagram. "Das mit Henrik und mir hat sich erledigt für mich. Das wars", sagte die Erfurterin. Sie hätte es ihm gerne persönlich gesagt, er gehe aber einfach nicht mehr ans Telefon. Und so machte Sandra mit Henrik über Instagram Schluss.

Wenige Stunden später meldet sich auch Henrik zu Wort. "Vorweg möchte ich sagen, dass Sandra und ich nie zusammen waren", so der 23-Jährige. Sie wollten sich nach der Show kennenlernen, doch das habe einfach nicht funktioniert. "'Love Island' und das echte Leben sind etwas komplett verschiedenes." 

"Schwierig und grenzwertig"

Dass Sandra nun so reagiert, kann er nicht verstehen: "Ich finde es verwunderlich, dass sie es jetzt auf diesen Weg löst, weil wir erst vor ein paar Tagen telefoniert hatten, dass wir uns persönlich treffen und über alles reden und jetzt so eine Story zu machen und zu versuchen, mich in so ein Licht zu rücken, finde ich schwierig und grenzwertig."

Sandra hatte ihren 100.000 Followern unter Tränen erzählt, dass er sie "wie ein Stück Kacke" behandelt habe. "Nicht einmal der größte Fuckboy, den ich kenne, hat mich so behandelt wie er."

Aber auch Henrik scheint nicht glücklich gewesen zu sein. "Am Ende des Tages muss ich sagen, hat sie mich schon sehr eingeengt und war auch ein bisschen besitzergreifend", erklärt er seinen Fans. In dem Video spricht er Sandra aber auch noch einmal persönlich an: "Du bist eine tolle Frau. Ich habe es mit dir ernsthaft versucht."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal