HomeAutoElektromobilitätElektroauto

So hält die Batterie im Elektroauto länger


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeoul: Nordkorea feuert Rakete abSymbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextEklat um van der Poel bei der Rad-WMSymbolbild für einen TextTV-Star: Siebtes Kind mit Yoga-LehrerinSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextBox-Weltverband suspendiert UkraineSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextDie Leertaste kann mehr als Sie denkenSymbolbild für einen TextHessen: Superstar singt auf OktoberfestSymbolbild für einen Watson TeaserLidl-Mutter Schwarz ändert StrategieSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Wann sich ein Batterie-Check lohnt

Von dpa
Aktualisiert am 18.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Zustand überprüfen: Die Batterie ist das Herzstück eines jeden E-Autos.
Zustand überprüfen: Die Batterie ist das Herzstück eines jeden E-Autos. (Quelle: Canetti/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Batteriezustand bei einem Elektroauto ist ein Entscheidungskriterium beim Kauf. So können Sie einen Check selbstständig durchführen.

Wie gut es um eine Batterie wirklich bestellt ist, kann nur ein unabhängiger Batteriecheck zeigen. Er kann etwa sinnvoll sein, wenn man ein E-Auto verkaufen will, oder sich für ein gebrauchtes E-Auto interessiert. Denn mehr als 50 Prozent des Fahrzeugwerts stecken bei einem E-Auto laut ADAC in der Antriebsbatterie.

Empfehlenswert kann der Check zudem sein, wenn der Stromer sich dem Ende der Garantiezeit nähert. "Aktuell werden üblicherweise acht bis zehn Jahre oder 160.000 bis 250.000 Kilometer – je nachdem, was zuerst eintritt – mit 70 bis 80 Prozent Mindestkapazität von den Herstellern garantiert", sagt Lennart Hinrichs von Twaice.

Ob die Batterie die versprochene Restkapazität tatsächlich noch erreicht, kann nur ein unabhängiger Test zeigen. Solche Checks bieten inzwischen Fachwerkstätten, verschiedene Automobilclubs und Prüforganisationen an – zum Beispiel in Kooperation mit Mahle, oder der Tüv Rheinland, mit Twaice, oder der ADAC zusammen mit dem österreichischem Unternehmen Aviloo.

So machen Sie einen Batterie-Check selbst

Wer den Batterie-Check bei seinem Elektroauto oder Plug-in-Hybrid selbst durchführen will, kann ein entsprechendes Diagnosegerät beim ADAC anfordern.

Das Gerät müssen Sie an die OBD-Schnittstelle anschließen. Es sendet permanent Daten an eine Cloud. Grundsätzlich raten Verbraucherschützer Nutzern, sich immer nach der genauen Verwendung der erhobenen Daten zu erkundigen.

"Voraussetzung ist, dass die Batterie voll aufgeladen ist und der Fahrer Zeit hat, sie bis unter zehn Prozent leer zu fahren, ohne dabei zwischenzuladen. Das kann über mehrere Tage oder auch in einem Zug erfolgen", erklärt Manuel Griesmann, ADAC Technik-Experte. Zwei Tage später erhalten Kunden ein Batteriezertifikat per E-Mail, inklusive einer Bewertung des Batteriezustands.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neue E-Auto-Marke fordert die Luxus-Konkurrenz heraus
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
ADACElektroauto
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website