• Home
  • Auto
  • ADAC-AutoMarxX Dezember 2012: Mercedes bleibt das Maß aller Dinge


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

ADAC-AutoMarxX: Mercedes bleibt das Maß aller Dinge

Von t-online
30.11.2012Lesedauer: 2 Min.
ADAC-AutoMarxX : Mercedes-Benz erneut vorne
ADAC-AutoMarxX : Mercedes-Benz erneut vorne (Quelle: Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

An Mercedes-Benz kommt im Moment niemand vorbei: Im ADAC-AutoMarxX hat sich der Premiumhersteller aus Stuttgart erneut den ersten Rang gesichert. Die Stuttgarter verwiesen Audi und BMW auf die Plätze.

ADAC-AutoMarxX: Abstände schrumpfen

Auch wenn es keine Bewegung auf den Plätzen eins bis drei gab, die Abstände zwischen den Spitzenmarken werden spürbar kleiner: Audi verkürzte mit der Gesamtnote von 2,03 den Rückstand auf den Spitzenreiter auf gerade noch 0,02 Punkte. Auch der Abstand von BMW auf Audi schrumpfte auf nur noch 0,01 Punkte. Am Ende der Markenwertung rangieren Chevrolet (31.) und Dacia (32.).

Innovativ und sicher

Die erneute Spitzenposition von Mercedes ist kein Zufall: Der Stern leuchtet vor allem in Sachen Kundenzufriedenheit und Sicherheit sehr hell. Mercedes beeindruckt mit seinen Modellen durch aktive und passive Sicherheitsfeatures. Innovation zeigt sich hier besonders bei den aktiven Sicherheitssystemen wie Müdigkeits- und Spurhalteassistenten, Abstandswarner, Totwinkelwarner oder Notbremsfunktionen.

Lexus verliert Plätze

Lexus hingegen fällt zurück. In der letzten Markenauswertung hatte die japanische Nobelmarke noch den vierten Platz inne. Diesmal muss sie sich mit Platz 7 begnügen. Der Grund: Lexus bringt jetzt auch kleinere Modelle auf den Markt.

Weniger Sicherheitssysteme in kleineren Klassen

In den unteren Fahrzeugklassen sind allerdings weniger serienmäßige Sicherheitsfeatures als in der Premiumklasse verbaut und das macht sich in der Gesamtnote bemerkbar. Dennoch haben die Fahrzeuge von Lexus insgesamt eine hohe Qualität, was bei den Kunden nach wie vor auch ankommt.

ADAC-AutoMarxX seit 2001

Mit dem AutoMarxX bewertet der ADAC seit 2001 die Leistungs- und Marktstärke der für Deutschland relevanten Fahrzeughersteller. Er setzt sich aus den Einzelkriterien Markenimage, Marktstärke, Kundenzufriedenheit, Produktstärke, Umweltverhalten und Sicherheitsausstattung zusammen. Das Gesamtergebnis des aktuellen ADAC AutoMarxX ist in der Dezember-Ausgabe der Clubzeitschrift Motorwelt nachzulesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Hier stehen die meisten Radarfallen
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
ADACAudiBMWChevroletDaciaMercedes-Benz
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website