• Home
  • Auto
  • Neuvorstellungen & Fahrberichte
  • Corvette C7 AeroWagen: Tuner Callaway baut Sportwagen-Shooting Brake


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextDeutscher Wanderer stirbt in TirolSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für einen TextStarkregen: Flut in ÖsterreichSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen TextSylt: Kurioser "Mauer muss weg"-ZoffSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Tuner Callaway bringt die Corvette als Kombi

Von t-online
Aktualisiert am 06.04.2016Lesedauer: 1 Min.
Die Corvette wird zum Kombi.
Callaway AeroWagen Package macht aus der Corvette einen Sportwagen-Kombi. (Quelle: Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Corvette wird zum Kombi: Der amerikanische Autoveredler Callaway baut einen Shooting Brake auf Basis der aktuellen Corvette C7 Stingray.

Die Bestelllisten sind offen, ab Q4 2016 soll der Sportwagen-Kombi ausgeliefert werden. Möglich ist nur der Umbau des Coupés, inklusive der Sportversion Z06.

Callaway baut Corvette AeroWagen

Die Corvette C7 AeroWagen muss sich optisch hinter klassischen Vorbildern nicht verstecken. Vor allem durch den Kontrast von aufsteigender Gürtellinie mit breiten hinteren Kotflügeln und dem zum Heck hin abfallenden Dach erhält das Auto optische Spannung.

Corvette wird zum Kombi

Das Dachteil der Shooting Brake-Version besteht aus Sichtkarbon, optional kann es auch lackiert werden. Die Targafunktion des Coupés bleibt nach dem Umbau erhalten. Im Innenraum des Zweisitzers gibt es keine Änderungen.

Laut Hersteller soll die Modifikation reversibel sein. Die Kosten sind noch nicht bekannt. Bei der ersten Vorstellung des Projektes 2013 war ein Preis von rund 12.000 Euro im Gespräch.

Shooting Brake: Coupé und Kombi

Ein Shooting Brake vereint Stilelemente eines Coupés mit der Ladekapazität eines Kombis. Die durch ihre Glasflächen und schrägen Hecks oft sehr eleganten Zwitter aus Sportwagen und Kombi-Limousine mit zwei Türen wurden Anfang der siebziger Jahre zu begehrten Statussymbolen.

Besonders populär wurde der Volvo P 1800 ES, "Schneewittchensarg" genannt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Genfer Autosalon für 2023 abgesagt
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
Auto-Themen
AutogasAutotestsBenzinpreisvergleichDieselFührerschein-UmtauschKontrollleuchtenMotorradReifenWinterreifenpflicht

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website