• Home
  • Auto
  • Neuvorstellungen & Fahrberichte
  • Der neue Opel Astra K (2016): Erste Bilder, Infos und Preis


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextCorona-Herbst: Erste MaßnahmenSymbolbild fĂŒr einen TextKlopp jubelt: Liverpool-Star verlĂ€ngertSymbolbild fĂŒr einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild fĂŒr ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild fĂŒr einen TextNĂ€chste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild fĂŒr einen TextJoelina Karabas teilt Foto nach Brust-OPSymbolbild fĂŒr ein VideoWimbledon: "Ich darf leider nicht rein"Symbolbild fĂŒr einen TextBeyoncĂ© reitet fast nacktSymbolbild fĂŒr einen TextBerlin: Sechs Tonnen Granaten entdecktSymbolbild fĂŒr einen TextMadonna teilt skurriles BrustfotoSymbolbild fĂŒr einen TextKurioser Schutz fĂŒr KlimaaktivistenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Star wĂŒtet gegen Boris BeckerSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Der neue Opel Astra soll nicht teurer werden

Von t-online
Aktualisiert am 02.06.2015Lesedauer: 3 Min.
Opel Astra K
Opel Astra K (Quelle: Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hier kommt der neue Opel Astra: Das sind die ersten Bilder zur neuen Kompaktklasse. Damit wollen die RĂŒsselsheimer dem Klassenprimus VW Golf zumindest etwas nĂ€her kommen. Wir zeigen den neuen Opel schon vor seiner Premiere auf der IAA 2015 und verraten den Einstiegspreis.

Die Front des neuen Opel Astra weist Merkmale des aktuellen Opel-Gesichts auf: Mandelförmige Scheinwerfer mit kantigem, L-förmigen Tagfahrlicht in den oberen Ă€ußeren Ecken. Der nun breite KĂŒhlergrill bekommt allerdings eine doppelte Chromspange statt eines LĂ€chelns. Hinter der kurzen Motorhaube schließt eine flache Windschutzscheibe an.


Opel Astra K

Vorhang auf fĂŒr den neuen Opel Astra - auf der IAA wurde der Kompakte prĂ€sentiert.
Flacher, leichter, dynamischer - so will der neue Kompakte aus RĂŒsselsheim zumindest Platz 2 oder 3 hinter dem VW Golf zurĂŒckerobern.
+13

Opel Astra K: Sportliches Design

Richtig sportlich zeigt sich der Kompaktwagen in der Seitenansicht: Ein ansteigende Sicke betont die Keilform des neuen Astra. Vor dem hinteren Radlauf trĂ€gt der Opel die obligatorische Bumerang-Falz, die C-SĂ€ule bekommt einen zackigen Knick, darĂŒber "schwebt" wie beim kleinen Bruder Adam das Dach. Die Heckscheibe fĂ€llt flach ab, die schmalen RĂŒckleuchten ziehen sich tief in die Flanken und erinnern in der Draufsicht an die Studie Flextreme GT/E von 2010.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Böses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Leichter, mehr Platz im Innenraum

Laut Opel soll der Kompakte je nach Version 120 bis 200 Kilogramm leichter geworden als sein VorgÀnger. Möglich macht das die neue D2XX-Plattform von GM, auf der auch schon die Nachfolger von Chevrolet Cruze und Volt stehen. Der Opel Astra ist 4,37 Meter lang und wird mit einer Höhe von 1,46 Metern auch flacher. Der Radstand ist um zwei Zentimeter auf 2,67 Meter geschrumpft, trotzdem soll auch die Raumausnutzung - bislang ein Manko - verbessert worden sein. In Kombination mit neu gestalteten Sitzen soll es im Fond nun 35 Millimeter mehr Beinfreiheit als bisher geben.

AufgerĂ€umt zeigt sich die Bedienung: Zentrales Element des neuen Infotainmentsystems IntelliLink ist ein großer Touchscreen zwischen den vorderen SitzplĂ€tzen. Mit dem Knöpfchen-Wirrwarr hat Opel aufgerĂ€umt, die Bedienung wirkt durchdachter und reduzierter. Dazu gibt es eine moderne Handy-Integration fĂŒr Android Auto und Apple CarPlay. Der Fahrer blickt durch ein Dreispeichenlenkrad auf zwei große Rundinstrumente, mittig gibt es zwei halbrunde Instrumente und einen weiteren kleinen Bildschirm.

Neue Motoren zum Start

Bis 2018 will Opel 17 neue Motoren entwickelt haben, davon profitiert auch der Astra. Die Motoren leisten zwischen 95 und 200 PS. Bei den Benzinern geht es mit dem 100 PS starken 1,4 Ecotec los. Zudem gibt es mit dem 1,0 Ecotec Direct Injection Turbo und 105 PS erstmals einen Dreizylinder. Auch ein Vierzylinder-Turbo mit 145 PS Leistung ist im Programm. Bei den Dieseln setzt Opel weiter auf die 1,6-Liter-Maschine, die zwischen 95 und 170 PS leistet.

Neben der bewÀhrten Sechsgang-Handschaltung soll auch eine Achtgang-Automatik Einzug halten, die den VorgÀnger mit sechs Stufen ersetzt.

Sicherheitsassistenten an Bord

An Assistenzsystemen wird der Opel alles auffahren, was das Regal hergibt: Also Verkehrsschild- und Spurhalteassistent, Abstandsanzeige und Frontkollisionswarner, adaptiver Tempomat, Toter-Winkel-Warner und RĂŒckfahrkamera sind (zum Teil gegen Aufpreis) erhĂ€ltlich.

Matrix-Licht IntelliLux kommt

Die nĂ€chste Generation soll optional auch das neue Matrix-LED-Licht bekommen. Dabei sind jeweils mehrere Leuchtdioden zu Modulen zusammengefasst, die sich einzeln und unabhĂ€ngig voneinander steuern lassen. So soll der Lichtkegel immer optimal der Fahrbahn angepasst werden. Opel kombiniert die Technik mit einer Frontkamera hinter der Windschutzscheibe fĂŒr einen Fernlicht-Assistenten.

Neuer Astra mit OnStar

Mit an Bord wird auch der gerade vorgestellte Telematik-Dienst OnStar sein. Mit der EinfĂŒhrung des Notrufsystems E-Call werden die Fahrzeuge vernetzt. Mit einer 4G/LTE-Mobilfunkverbindung kann der Fahrer verschiedene Online-Dienste auch ohne Smartphone in Anspruch nehmen - zum Beispiel automatischer Notruf, Kontakt zum Service-Center, WLAN im Fahrzeug oder Fernbedienung verschiedener Fahrzeugfunktionen.

Premiere in Frankfurt

Gezeigt wird der neue Opel Astra auf der IAA 2015 in Frankfurt. Da bislang nur Limousinen erwischt wurden, könnte das bedeuten, dass die Kombi-Version Sports Tourer erst zu einem spÀteren Zeitpunkt gezeigt wird, ebenso eine mögliche Coupé-Version GTC. Im Herbst wird der Astra K zu den HÀndlern rollen.

Opel Astra wird nicht teurer

Das Basismodell wird ab rund 17.260 Euro zu haben sein. Damit wird der neue Astra etwas teurer als die aktuelle Version, die bei 16.990 Euro. Trotzdem liegt der Einstiegspreis weiterhin unter dem des VW Golf. Dieser startet bei 17.650 Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
ChevroletOpel
Auto-Themen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website