Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte >

Suzuki: Jimny bleibt als Nutzfahrzeug weiterhin im Programm

Anders als gedacht  

Suzuki rettet seinen Jimny

06.05.2021, 15:59 Uhr | dpa-tmn

Suzuki: Jimny bleibt als Nutzfahrzeug weiterhin im Programm. Jimny: Um weiterhin im Programm bleiben zu können, hat Suzuki den Jimny zum Nutzfahrzeug gemacht. (Quelle: Suzuki/dpa-tmn)

Jimny: Um weiterhin im Programm bleiben zu können, hat Suzuki den Jimny zum Nutzfahrzeug gemacht. (Quelle: Suzuki/dpa-tmn)

Das Interesse am Suzuki Jimny ist ungebrochen. Als Pkw darf er allerdings nicht mehr auf die Straße. Deshalb wird das Auto etwas angepasst.

Der Suzuki Jimny hat als Pkw nicht mehr alle Zulassungskriterien erfüllt. Daher kommt der kleine Geländewagen jetzt als Nutzfahrzeug in den Handel und nimmt so die erforderlichen Hürden.

Das ändert sich am Jimny, das bleibt gleich

Dafür baut Suzuki die Rückbank aus, zieht einen ebenen Ladeboden ein und installiert ein Trenngitter hinter der ersten Reihe. Das teilte der Hersteller mit. Die Preise beginnen bei 21.915 Euro.

Am Aufbau des kleinen Zweitürers ändert sich dabei genauso wenig wie am Antrieb, so Suzuki weiter. Es bleibt deshalb beim 1,5 Liter großen Benziner mit 75 kW/102 PS und 130 Nm, der seine Kraft über einen zuschaltbaren Allradantrieb auf die Straße bringt. Er verbraucht im Mittel 7,7 Liter und kommt auf einen CO2-Ausstoß von 173 g/km.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte

shopping-portal