Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Fahrverhalten

Warndreieck - Tipps zum Kauf und zur Verwendung

Ein Warndreieck ist in jedem Auto Pflicht. Beim Kauf sollten Sie aber nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Qualität achten. Bei einem Unfall ist das Warndreieck schließlich entscheidend für Ihre Sicherheit. Warndreieck im Auto ist Pflicht Gerade auf der Autobahn oder im Dunkeln sind die Minuten nach einem Unfall manchmal gefährlicher als der Unfall selbst. Es geht nun darum, die Strecke zu sichern und ankommende Autos zu warnen. Eine zentrale Bedeutung kommt in diesem Fall dem Warndreieck zu. ... mehr

Ein Warndreieck ist in jedem Auto Pflicht.

Parkgebühren mit dem Handy bezahlen - So geht’s

In Berlin, Köln, Hannover, Hamburg und anderen Städten Deutschlands lassen sich die Parkgebühren mittlerweile ganz einfach mit dem Handy bezahlen. Die Gebühren werden dabei auf einem Konto angehäuft und am Ende des Monats eingezogen. Ein Modell für ganz Deutschland? Das mobile Bezahlen spielt zunehmend auch in den Kommunen eine wichtige Rolle: Einige kleinere Städte wie Neustadt an der Weinstraße oder Paderborn haben das Parkticket via Handy schon vor den großen deutschen Metropolen getestet – mit Erfolg, wie es scheint. ... mehr

In Berlin, Köln, Hannover, Hamburg und anderen Städten Deutschlands lassen sich die Parkgebühren mittlerweile ganz einfach mit dem Handy bezahlen.

Reisegepäck - Wie die Ladung das Fahrverhalten beeinflusst

Gerade Langzeit-Urlauber vergessen häufig, dass zu viel Reisegepäck das Fahrverhalten des Fahrzeugs nachhaltig negativ beeinflussen kann. Spätestens in der ersten scharfen Kurve merken Sie dann das gänzlich andere Handling. Im Hinblick auf die Sicherheit der Fahrzeug-Insassen gilt es daher besondere Vorsicht walten zu lassen. Reisegepäck von vornherein in Grenzen halten Keine Frage: Eine Urlaubsreise quer durch Europa, die vielleicht 10 bis 14 Tage in Anspruch nimmt, erfordert auch bei nur zwei Passagieren richtig viel Gepäck. ... mehr

Gerade Langzeit-Urlauber vergessen häufig, dass zu viel Reisegepäck das Fahrverhalten des Fahrzeugs nachhaltig negativ beeinflussen kann.

Unwetter - Am besten das Auto stehen lassen

Geraten Sie unvorhergesehen in ein Unwetter, sollten Sie am besten nicht mehr weiter fahren und mit dem Auto die nächste Parkgelegenheit ansteuern. Ansonsten riskieren Sie nicht nur Schäden an Ihrem Fahrzeug, sondern können unter Umständen sogar Ihren Versicherungsschutz verlieren. Autos sind nicht wasserfest Wenn Sie Auto fahren, sollten Sie Unwettermeldungen im Radio unbedingt ernst nehmen. Spätestens beim Einsetzen starken Regens sollten Sie den nächsten Parkplatz ansteuern und dort warten, bis das Schlimmste vorüber ist. ... mehr

Geraten Sie unvorhergesehen in ein Unwetter, sollten Sie am besten nicht mehr weiter fahren und mit dem Auto die nächste Parkgelegenheit ansteuern.

Autobahngebühren auf Reisen immer mit einplanen

Die Autobahngebühren können die Kosten einer Auslandsreise schnell beträchtlich in die Höhe schrauben. In Ländern wie Frankreich, Slowenien und Bulgarien sind einzelne Streckenabschnitte nämlich privatisiert und kostet dementsprechend Geld. Vollends freie Fahrt in alle Himmelsrichtungen gibt es in Zentraleuropa eigentlich nur auf der deutschen Autobahn. Autobahngebühren im Vorfeld einschätzen Das Phänomen der Autobahngebühren ist dem deutschen Autofahrer vollends unbekannt: Sämtliche Strecken quer durchs Land sind kostenfrei befahrbar. Das gilt auch für Tunnel, Brücken und Pässe. ... mehr

Die Autobahngebühren können die Kosten einer Auslandsreise schnell beträchtlich in die Höhe schrauben.

Autoreise ohne Stress - Tipps für den Start in die Ferien

Wenn Sie eine Autoreise ohne Stress erleben wollen, sollten Sie sich vor der Fahrt genügend Zeit für die Vorbereitung nehmen. Denn eine gute Planung lässt Sie entspannter ans Ziel kommen. Mit dem Auto in den Urlaub Viele Familien fahren mit dem eigenen Auto in den Urlaub. Gerade bei Zielen innerhalb Deutschlands oder im benachbarten Ausland bietet die Anreise per Auto eine Reihe von Vorteilen. Schließlich sind die Urlauber an ihrem Reiseziel jederzeit mobil und brauchen keinen Mietwagen. Außerdem können deutlich mehr Koffer mitgenommen werden als beispielsweise im Flugzeug. ... mehr

Wenn Sie eine Autoreise ohne Stress erleben wollen, sollten Sie sich vor der Fahrt genügend Zeit für die Vorbereitung nehmen.

Fensterheber - Eine Gefahrenquelle für Kinder

Elektrische Fensterheber gehören mittlerweile zur Grundausstattung der meisten Fahrzeuge. Doch viele Autobesitzer wissen nicht, dass sie eine Gefahr für Kinder darstellen können. Wer kleine Kinder hat, sollte daher unbedingt in elektrische Fensterheber mit Kindersicherung investieren oder auf die manuelle Variante zurückgreifen. Warum Fensterheber eine Gefahr für Ihr Kind sind Von Fensterhebern kann eine große Gefahr für Ihr Kind ausgehen, wenn es seine Hand oder – noch schlimmer – seinen Hals in dem Spalt zwischen Fenster und Dach einklemmt. ... mehr

Elektrische Fensterheber gehören mittlerweile zur Grundausstattung der meisten Fahrzeuge.

Richtig Verhalten im Stau - Tipps und Tricks

Richtiges Verhalten im Stau gewährleistet die Sicherheit der Fahrzeuginsassen und sorgt häufig auch dafür, dass Sie schneller ans Ziel kommen. Gerade in den klassischen Stoßzeiten wie Sommer- und Winterferien ist hinter dem Steuer Mitdenken angesagt. Sicherheit geht vor Richtiges Verhalten im Stau zielt in erster Linie auf die Sicherheit ab: Tausende Unfälle jährlich stehen in einem unmittelbaren Zusammenhang mit stockendem oder zähfließenden Verkehr. ... mehr

Richtiges Verhalten im Stau gewährleistet die Sicherheit der Fahrzeuginsassen und sorgt häufig auch dafür, dass Sie schneller ans Ziel kommen.

Stress im Straßenverkehr - Tipps zum Stressabbau

Stress im Straßenverkehr kann zuweilen richtig gefährlich werden. Mit einigen simplen Tipps bleiben Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit wachsam, vermeiden Gefahrensituationen prophylaktisch und kommen einfach sicher von A nach B. Stress im Straßenverkehr nimmt stetig zu Jeder Verkehrsteilnehmer kennt die Situation: Nachmittags gegen 17 Uhr herrscht quälend langsames „Stopp und Go“ in der Innenstadt. Es wird wild gehupt, stellenweise auch mal geflucht und der Vordermann blinkt mal wieder nicht beim Spurwechsel. Selbst geduldigen Menschen geht es jetzt an die Substanz. ... mehr

Stress im Straßenverkehr kann zuweilen richtig gefährlich werden.

Bei Sommerhitze einen kühlen Kopf behalten

Wenn die Sommerhitze uns bald wieder erreicht, können Sie als Autofahrer eine Menge für die Sicherheit im Straßenverkehr tun. Richtiges Verhalten beim Fahren kann Ihnen und anderen Verkehrsteilnehmern das Leben retten. Unterschätzen Sie bei heißem Wetter dabei nicht die Temperaturen im Innenraum Ihres Autos. Denn schon bei 27C° Innenraumtemperatur erhöht sich die Unfallgefahr um sechs Prozent im Durchschnitt. Sommerhitze: Kühles Fahren, richtiges Verhalten Das Autoklima ist ein wichtiger Punkt während der Sommerhitze, und Sie können es beeinflussen. ... mehr

Wenn die Sommerhitze uns bald wieder erreicht, können Sie als Autofahrer eine Menge für die Sicherheit im Straßenverkehr tun.

Lohnt sich das Umfahren eines Staus?

Ein Stau ist immer etwas Ärgerliches. Die Kinder quengeln, der Termin droht zu platzen und ein Ende des Staus scheint einfach nicht in Sicht. Vor allem zur Urlaubszeit glauben deshalb viele, es lohne sich, vor der Fahrt den Verkehrsfunk zu verfolgen, um notfalls den Stau umfahren zu können. Auch ein Navigationsgerät mit einer integrierten Stauwarnung ist bei vielen sehr beliebt. Anstellen oder schneller am Ziel durch Stau umfahren? Am Stauende anstellen ist häufig der schnellere Weg. ... mehr

Ein Stau ist immer etwas Ärgerliches.

Blitzeinschlag - Wie Sie sich im Auto am besten schützen

Wussten Sie, dass Ihr Auto im Falle eines Blitzeinschlags der wohl sicherste Aufenthaltsort überhaupt ist? Wer im Physik-Unterricht in der Schule aufgepasst hat, wird diese Tatsache schnell mit dem "Faradayschen Käfig" in Verbindung bringen. Extreme Naturgewalten Fragen rund um die Auswirkung eines Blitzeinschlags auf ein Auto werden nicht zuletzt in Quizshows besonders häufig gestellt. Tatsächlich gibt es beim Gewitter keinen sichereren Ort als ein Auto. ... mehr

Wussten Sie, dass Ihr Auto im Falle eines Blitzeinschlags der wohl sicherste Aufenthaltsort überhaupt ist? Wer im Physik-Unterricht in der Schule aufgepasst hat, wird diese Tatsache schnell mit dem "Faradayschen Käfig" in Verbindung bringen.

Bei Nebel ist auf die Licht-Automatik kein Verlass

Viele Fahrer aktueller Mittel- und Oberklassefahrzeuge vertrauen bei Nebel voll und ganz auf die Licht-Automatik des Autos. Doch die Technik ist gar nicht für eine solche Witterung gebaut: Tests der Fachpresse und Automobilclubs stellen immer wieder unter Beweis, dass die Automatik bei eingeschränkten Sichtverhältnissen suboptimal ist. Licht-Automatik dient nicht der Nebel-Beleuchtung Mittlerweile bietet fast jedes Neufahrzeug oberhalb der Budget-Klasse eine Licht-Automatik an. ... mehr

Viele Fahrer aktueller Mittel- und Oberklassefahrzeuge vertrauen bei Nebel voll und ganz auf die Licht-Automatik des Autos.

Fahrsicherheitstraining für Oldtimer-Fahrer

Ein Fahrsicherheitstraining, wie es in Deutschland unter anderem vom ADAC angeboten wird, gibt es mittlerweile auch für Oldtimer-Fahrer. Der Ablauf entspricht dem Training für herkömmliche Fahrzeuge, berücksichtigt aber vor allem beim Theorie-Teil die Besonderheiten der alten Klassiker. ... mehr

Ein Fahrsicherheitstraining, wie es in Deutschland unter anderem vom ADAC angeboten wird, gibt es mittlerweile auch für Oldtimer-Fahrer.

Parken auf dem Radweg kann teuer werden

Viele Autofahrer parken relativ selbstsicher auf dem Radweg. Gerade in ruhigeren Ecken einer Stadt, wo kaum Fahrradverkehr sichtbar ist, scheint dies keine große Sache zu sein. Doch das Ordnungsamt belehrt einen recht schnell eines Besseren: Nicht nur ein Verwarnungsgeld ist angebracht, sondern mittlerweile auch ein direktes Abschleppen zur Abschreckung potentieller Nachahmer. Parken auf dem Radweg reißt ein Loch ins Portemonnaie Viele Autofahrer kennen die Situation: Die Parkmöglichkeiten sind rar und die Straße ziemlich eng. ... mehr

Viele Autofahrer parken relativ selbstsicher auf dem Radweg.

Verkehrserziehung für Kinder, Eltern und Erzieher

Eine frühzeitige Verkehrserziehung spielt nicht nur bei Kindern, die in vielbefahrenen Innenstädten wohnen, eine wichtige Rolle. Vielmehr gilt es völlig unabhängig vom Wohnort ein grundlegendes Bewusstsein für die Gefahren des Straßenverkehrs zu schulen und das Kind zur Selbständigkeit zu erziehen. Richtlinien, wie sie unter anderem vom ADAC formuliert wurden, helfen interessierten Eltern und Erziehern auf die Sprünge. Verkehrserziehung nicht nur der Schule überlassen In der Regel erhalten Kinder bereits in der ersten Klasse der Grundschule wertvolle Tipps für den sicheren Schulweg. ... mehr

Eine frühzeitige Verkehrserziehung spielt nicht nur bei Kindern, die in vielbefahrenen Innenstädten wohnen, eine wichtige Rolle.

Fahrzeugbrand - Was tun, wenn es im Auto brennt?

Besonders in den Sommermonaten ist ein Fahrzeugbrand keine Seltenheit, und Automobilclubs raten Auto-Feuerlöscher an. Beim Fahrzeugbrand hat man sonst kaum eine Handhabe: Wenn es einmal brennt, kann selbst ein kleines Feuer nur so effektiv gelöscht werden. Denn Wasser ist schließlich nur selten in Reichweite. Beim Fahrzeugbrand droht ein Totalschaden Dabei hält sich der finanzielle Aufwand bei der Anschaffung sehr in Grenzen. Gleichzeitig muss das rote Ungetüm bei einer Anbringung unter dem Fahrersitz auch nicht unnötig Platz wegnehmen. ... mehr

Besonders in den Sommermonaten ist ein Fahrzeugbrand keine Seltenheit, und Automobilclubs raten Auto-Feuerlöscher an.

Mit der richtigen Ausstattung sicher durch den Winter

Der Winter stellt selbst an erfahrene Fahrer besondere Herausforderungen: Wenn die Tage kürzer werden erhöht sich die Unfallgefahr Jahr für Jahr exponentiell. Nicht zuletzt deswegen sollten Sie Reifen, Licht und Scheibenwischer besonders im Auge behalten. Bei der idealen Winter-Ausstattung gilt es verschiedene Faktoren zu beachten, die Sie zusammen mit einer sicheren Fahrweise unbeschadet durch die kalten Tage bringen. Der erste Blick sollte auf die Lichtanlage fallen: Im Winter sind die Tage kürzer, so dass Millionen Autofahrer bereits nach Büroschluss im Dunkeln nach Hause fahren. ... mehr

Der Winter stellt selbst an erfahrene Fahrer besondere Herausforderungen: Wenn die Tage kürzer werden erhöht sich die Unfallgefahr Jahr für Jahr exponentiell.

Wildwechsel - Im Herbst ist die Gefahr am größten

Wenn sich die Sommermonate dem Ende zuneigen, sehen Autofahrer quer durch die Republik Jahr für Jahr einmal mehr dem Wildwechsel-Problem entgegen: Vor allem in den frühen Morgenstunden häufen sich die Unfälle in den Herbstmonaten deutlich. Daher gilt: Augen auf im Straßenverkehr! Die Gefahr von Wildwechsel und einem daraus resultierenden Wildunfall beginnt bereits ab Ende September und nimmt erst nach den langen Wintermonaten langsam ab. ... mehr

Wenn sich die Sommermonate dem Ende zuneigen, sehen Autofahrer quer durch die Republik Jahr für Jahr einmal mehr dem Wildwechsel-Problem entgegen: Vor allem in den frühen Morgenstunden häufen sich die Unfälle in den Herbstmonaten deutlich.

So sparen Sie beim Parken am Flughafen

Für den Urlaub wurde bereits viel Geld ausgegeben, da will man nicht auch noch für das Parken am Flughafen hohe Gebühren bezahlen. Wer einen Parkplatz günstig buchen möchte, sollte die Preise und andere Faktoren der verfügbaren Anbieter vergleichen. Parken am Flughafen kann auch günstig sein Wer vor dem Urlaub nicht darauf verzichten will, mit dem Auto zum Flughafen zu fahren, kann die Urlaubskasse auch schonen, indem einige Dinge beachtet werden. Um einen günstigen Parkplatz zu ergattern, können Urlauber zum Beispiel online buchen. Denn bei der Onlinebuchung werden häufig Rabatte gewährt. ... mehr

Für den Urlaub wurde bereits viel Geld ausgegeben, da will man nicht auch noch für das Parken am Flughafen hohe Gebühren bezahlen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Anzeige
Gebrauchtwagensuche
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten


shopping-portal