Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

KBA warnt vor Verletzungsgefahr bei Isofix-Gurten aus Asien

Kraftfahrt-Bundesamt warnt  

Verletzungsgefahr bei Isofix-Gurten aus Asien

11.05.2017, 13:22 Uhr | mid

KBA warnt vor Verletzungsgefahr bei Isofix-Gurten aus Asien. KBA warnt: Hände weg von Gurten aus Fernost (Quelle: ADAC)

KBA warnt: Hände weg von Gurten aus Fernost (Quelle: ADAC)

Vor dem Einsatz bestimmter Isofix-Gurte warnt mit großer Dringlichkeit das Kraftfahrt-Bundesamt.

Das KBA rät, diese überwiegend von Anbietern aus Fernost im Internet stammenden Isofix-Gurte nicht zu verwenden. Bei dem Einsatz dieser Gurte zur alleinigen Befestigung von Kindersitzen und Babyschalen im Auto könnten sich bei einem Unfall schwerere Verletzungen ergeben. Mit dieser Warnung will das Amt die Öffentlichkeit informieren, weil sich die Käufer nicht ermitteln lassen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal