Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten >

So verbrauchen Sie beim Autofahren weniger Kraftstoff

Sparen beim Fahren  

So verbrauchen Sie weniger Kraftstoff

09.10.2019, 08:33 Uhr | dpa, jb

So verbrauchen Sie beim Autofahren weniger Kraftstoff. Tankstellenzapfhahn: Zusätzliches Gewicht im Fahrzeug steigert den Spritverbrauch – 100 Kilogramm um rund 0,3 Liter.  (Quelle: imago images/Chromorange)

Tankstellenzapfhahn: Zusätzliches Gewicht im Fahrzeug steigert den Spritverbrauch – 100 Kilogramm um rund 0,3 Liter. (Quelle: Chromorange/imago images)

Der Kraftstoffverbrauch hängt stark vom Fahrverhalten ab. Schalten Autofahrer frühzeitig hoch, geht die Drehzahl des Motors runter – damit sinkt der Verbrauch deutlich. Wir haben weitere Tipps zum Spritsparen.

Bis zu 25 Prozent können Sie den Kraftstoffverbrauch und auch den Ausstoß von Schadstoffen durch Ihr Fahrverhalten reduzieren. Fahrer sollten in folgenden Situationen diese Tipps beachten:

Vor der roten Ampel

Beim Heranfahren können Sie das Fahrzeug ohne Gas rollen lassen. Denn so unterbrechen die Einspritzaggregate die Kraftstoffzufuhr. Autofahrer sollten dann erst so spät wie möglich auskuppeln.

Wo Sie in Ihrer Nähe günstig tanken können, erfahren Sie hier.

Im Stadtverkehr

Es lohnt sich, rechtzeitig hochzuschalten. Bei modernen Fahrzeugen können Sie im Stadtverkehr den fünften oder sechsten Gang wählen. Das Fahren im unteren Drehzahlbereich schadet dem Motor nicht. Der Tüv Rheinland rät, bereits bei 2.500 Touren in den nächst höheren Gang zu schalten. Durch das Schalten in den nächsthöheren Gang sparen Sie Sprit.

Eine vorausschauende, gleichmäßige Fahrweise trägt ebenfalls dazu bei, weniger Sprit zu verbrauchen. Vermeiden Sie hingegen ein übermäßiges Beschleunigen und abruptes Bremsen. Das verursache laut Tüv unnötig Lärm, der andere Verkehrsteilnehmer verunsichern könnte.

Auf Gefällstraßen auszukuppeln, sollten Sie hingegen lassen. Zum einen ändere sich das Fahrzeugverhalten zulasten der Stabilität. Zum anderen wirkt mit eingelegtem Gang die Motorbremse bei starkem Gefälle, erklärt der Tüv.

Im Stau 

Besitzt das Auto keine Start-Stopp-Automatik, lohnt es sich, den Wagen bei mehr als 20 Sekunden Wartezeit abzuschalten. Eine Stunde Leerlauf kostet demnach einen Liter Kraftstoff.



Im Wagen

Fahrer sollten zudem darauf achten, was sie in ihrem Wagen transportieren. Denn zusätzliches Gewicht im Fahrzeug steigert den Spritverbrauch – 100 Kilogramm um rund 0,3 Liter. Es lohnt sich also, nach einer Reise oder einem Ausflug den Kofferraum zu entrümpeln. Auch Fahrradträger oder Dachboxen auf dem Auto, wirken sich schlecht auf die Tankfüllung aus. Die montierten Extras erhöhen den Luftwiderstand und somit den Spritverbrauch.

Energiefresser sind übrigens auch Klimaanlage, Sitz- oder Heckscheibenheizung. Sie sollten Sie daher gezielt einsetzen – also nur so lange wie unbedingt nötig.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten

shopping-portal