HomeAutoRecht & Verkehr

Auto: Vorsicht! Dieses Bußgeld droht Mittelspur-Nervern auf der Autobahn


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeoul: Nordkorea feuert Rakete abSymbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextTV-Star: Siebtes Kind mit Yoga-LehrerinSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextSchiffskollision auf der MoselSymbolbild für einen TextUS-Nachrichtensprecher getötetSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextBäckereikette senkt BrotpreiseSymbolbild für einen TextKirmes: Mädchen fliegt aus FahrgeschäftSymbolbild für einen Watson TeaserZDF: Experte sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Was Mittelspur-Nervern droht

Von dpa-tmn, t-online, mab

Aktualisiert am 14.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Immer auf der Mittelspur unterwegs: Autofahrer gefährden damit sich und andere. Deshalb drohen harte Konsequenzen.
Immer auf der Mittelspur unterwegs: Autofahrer gefährden damit sich und andere. Deshalb drohen harte Konsequenzen. (Quelle: ollo/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mittelspur-Blockierer auf der Autobahn gefährden nicht nur den Verkehr, sondern auch ihr Punkte-Konto. Außerdem riskieren sie eine stattliche Geldbuße.

Wer auf der Autobahn grundlos permanent die Mittelspur befährt, bringt sich selbst und andere in Gefahr. Deshalb kann die Polizei durchgreifen: Werden Autofahrer dadurch behindert, riskieren Sie ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und einen Punkt in Flensburg.

Worin besteht die Gefahr?

Riskant ist dabei etwa, dass die nachfolgenden Autos unter Umständen gleich mehrere Spuren wechseln müssen, um zu überholen. "Dazu muss ich immer links am Vordermann vorbeifahren", sagt Herbert Engelmohr vom Autoclub AvD.

Vorsicht statt Frust: Mittelspur-Nervern droht nämlich eine stattliche Geldbuße.
Vorsicht statt Frust: Mittelspur-Nervern droht nämlich eine stattliche Geldbuße. (Quelle: imago-images-bilder)

Zwar gilt generell auf mehrspurigen Autobahnen tatsächlich nur ein eingeschränktes Rechtsfahrgebot: Autofahrer dürfen hier die Mittelspur nutzen, auch wenn nur hin und wieder auf der rechten Spur ein Fahrzeug unterwegs ist. "Doch das sollte kein Freibrief sein, um stur in der Mitte zu fahren, nur weil ganz rechts alle paar Kilometer ein Lkw unterwegs ist", sagt Engelmohr.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Stauende – soll man den Warnblinker einschalten?
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Polizei
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website