Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Verkehrssünden-Ranking der Autofahrer und Radfahrer

Ranking der Verkehrssünden  

Was Auto- und Radfahrer am meisten falsch machen

Von Markus Abrahamczyk

03.12.2018, 10:49 Uhr
Verkehrssünden-Ranking der Autofahrer und Radfahrer. Polizeikontrolle: Auch vermeintlich kleine Sünden können Verkehrsteilnehmer in große Gefahr bringen – und ein sattes Bußgeld nach sich ziehen. (Quelle: imago/Photothek)

Polizeikontrolle: Auch vermeintlich kleine Sünden können Verkehrsteilnehmer in große Gefahr bringen – und ein sattes Bußgeld nach sich ziehen. (Quelle: Photothek/imago)

Zeitnot, Faulheit oder einfach keine Ahnung: Fast jeder zweite Autofahrer bricht die Regeln – und mehr als jeder dritte Radfahrer. Eines machen beide Gruppen besonders häufig falsch. Das Ranking ihrer häufigsten Sünden.

Rund 40 Prozent der Autofahrer und knapp 36 Prozent der Radfahrer missachten regelmäßig die Verkehrsregeln, meldet der Auto Club Europa (ACE). Der Verkehrsclub hat ausgewertet, was mehr als 50.000 Fahrer besonders häufig falsch machen. Besonderes Augenmerk hat der ACE dabei auf Kreuzungen gelegt, denn dort geschehen die meisten Unfälle.

Mit großem Abstand die Nummer eins der Autofahrer-Sünden: der fehlende Schulterblick. Ob aus Vergesslichkeit oder weil es unbequem ist – fast jeder Dritte schaut nur in den Spiegel und nicht über die Schulter. Das führt immer wieder zu schweren Abbiege-Unfällen.

Die häufigsten Fehler der Autofahrer

  1. Kein Schulterblick beim Abbiegen (30,03 Prozent)
  2. Blinkt nicht (10,49 Prozent)
  3. Nutzt Smartphone am Steuer (2,20 Prozent)
  4. Fahren bei Rot (1,29 Prozent)
  5. Vorfahrt missachtet im Kreuzungsbereich (1,05 Prozent)

Häufigster Fehler der Radfahrer: Fast jeder fünfte überfährt einfach den Zebrastreifen anstatt anzuhalten (17,95 Prozent), wenn ein Fußgänger kommt. Das kann ein Bußgeld von 80 Euro und einen Punkt in Flensburg einbringen, wenn man dabei Passanten behindert (bei einem Unfall 120 Euro).

Die häufigsten Fehler der Radfahrer

  1. Überfährt Fußgängerüberweg (17,95 Prozent)
  2. Keine Richtungsanzeige vor dem Abbiegen (7,36 Prozent)
  3. Fahren bei Rot (6,76 Prozent)
  4. Nutzt Straße statt Radweg an einer Kreuzung (4,91 Prozent)

Mit seiner neuen Kampagne "Fahr mit Herz" will der ACE daran erinnern, dass auch kleine Sünden große Folgen haben können – und dass wir alle gefragt sind, um den Verkehr sicherer und fairer zu machen.

Verwendete Quellen:
  • Verkehrsclub ACE
  • Nachrichtenagentur mid
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Samsung Galaxy S9 nur 1 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018