Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Uber will Free Now kaufen: BMW bestätigt Übernahme-Verhandlungen

Mögliche Übernahme  

Uber will BMW und Daimler ihren Fahrdienst Free Now abkaufen

21.10.2020, 18:56 Uhr | dpa

Uber will Free Now kaufen: BMW bestätigt Übernahme-Verhandlungen. Ein Taxi von Free Now: Uber hat ein Auge auf den Fahrdienstanbieter von BMW und Daimler geworfen. (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)

Ein Taxi von Free Now: Uber hat ein Auge auf den Fahrdienstanbieter von BMW und Daimler geworfen. (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa)

Der deutsche Autobauer BMW verhandelt offenbar mit Uber über eine Übernahme des Fahrdienstes Free Now. Einem Bericht zufolge soll das US-Unternehmen mehr als eine Milliarde Euro bieten.

Der Fahrdienstanbieter Uber ist am Gemeinschaftsunternehmen Free Now von BMW und Daimler interessiert. Einem Bericht des "Manager Magazins" zufolge soll Uber mehr als 1 Milliarde für Free Now bieten. Uber und Daimler äußerten sich nicht zum Bericht.

Der Fahrdienstanbieter Free Now gehört BMW und Daimler zu gleichen Teilen. Früher war das Unternehmen unter dem Namen mytaxi bekannt. Es bietet Fahrdienste in über 100 Städten mit mehr als 100.000 Fahrern an. Das Geschäft leidet allerdings unter der Corona-Pandemie.

Es ist Teil des größeren Mobilitäts-Joint-Ventures Your Now, in dem die beiden Hersteller diverse Aktivitäten zusammengelegt haben, unter anderem auch aus den Bereichen Carsharing, Parken, und Laden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal