Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeAutoTechnik & ServiceReifen

Continental räumt weitere Qualitätsprobleme ein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNRW: Mann auf offener Straße erschossenSymbolbild für einen TextÖlpreise sacken abSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für einen TextEx von Mross mit neuem Mann gesichtetSymbolbild für einen TextBitterböse: Netz feiert den WM-FlitzerSymbolbild für einen Text Stiftung von Schalke-Ikone: RekordsummeSymbolbild für einen TextAutobahn nach Unfall bis Dienstag gesperrtSymbolbild für einen TextNeues Traumpaar für "Sturm der Liebe"Symbolbild für ein VideoGrößter Vulkan der Welt ausgebrochenSymbolbild für einen TextNotfall: Show-Abbruch bei Mario BarthSymbolbild für einen Text"Patriot" fährt mit Auto in SitzblockadeSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Kommentator schießt gegen die FifaSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Continental räumt weitere Qualitätsprobleme ein

Von reuters
26.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Continental-Zentrale in Hannover: Der Konzern steht vor immer neuen Enthüllungen.
Continental-Zentrale in Hannover: Der Konzern steht vor immer neuen Enthüllungen. (Quelle: Melissa Erichsen/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Den Anforderungen nicht gerecht geworden": Bei Continental wurde öfter nicht so genau hingeschaut wie nötig. Nach Manipulationen kommen nun weitere Auffälligkeiten heraus.

Die Qualitätsprobleme von Continental bei der Produktion von Schläuchen weiten sich aus. Nachdem der Autozulieferer in der vergangenen Woche eingeräumt hatte, Autobauer über viele Jahre hinweg mit verunreinigten Teilen für Klimaanlagen beliefert und Testergebnisse manipuliert zu haben, wurden nun Abweichungen bei der Prüfung von Industrieschläuchen bekannt.

Abweichungen bei der Prüfung von Industrieschläuchen

"Wir sind in unserem Unternehmensbereich ContiTech in der Produktion von Schläuchen und Leitungen den Anforderungen nicht gerecht geworden", erklärte Conti-Chef Nikolai Setzer am Montag. Continental nimmt seit Februar 2022 seine Qualitätsstandards für alle Schlauchtypen im Unternehmensbereich ContiTech unter die Lupe, nachdem intern Unregelmäßigkeiten bei Klimaleitungen für Autos bekannt geworden waren.

Der Konzern habe festgestellt, dass vorgesehene Normen für Prüfprozesse von Industrieschläuchen am ContiTech-Standort Korbach nicht immer eingehalten worden seien, teilte der Dax-Konzern mit. Derzeit lägen aber keine Anzeichen vor, "dass es beim Einsatz von Industrieschläuchen bei Kunden zu Auffälligkeiten gekommen ist". Die Produkte kämen unter anderem im Maschinenbau, in der chemischen Industrie und der Getränkeindustrie zum Einsatz. Als Vorsichtsmaßnahme habe Continental den Verkauf und die Auslieferung der betroffenen Schläuche ausgesetzt, bis "die vollständige Einhaltung der Prüfprozesse sichergestellt ist". Ein unabhängiger Prüfer solle eingeschaltet werden. Continental habe bereits zusätzliche Überprüfungen im gesamten Unternehmensbereich ContiTech eingeleitet. Aus den Untersuchungsergebnissen werde das Unternehmen die erforderlichen Konsequenzen ziehen.

"Das Vertrauen unserer Kunden in uns und unsere Produkte ist die unverzichtbare Basis unseres Handelns", fügte Setzer hinzu. Es gehe jetzt darum, Vertrauen zurückzugewinnen. Im vergangenen Jahr hat die Schlauchproduktion in Korbach den Angaben zufolge einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag zum Konzernumsatz beigetragen.

Keine Anzeichen für Probleme bei Kunden

Continental untersucht zudem auch die Einhaltung von Kunden-Vorgaben für die Reinheit von Schläuchen bei Tests für die Autoindustrie. Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hatte berichtet, der Autozulieferer habe offenbar über 15 Jahre hinweg Autokonzerne mit verunreinigten Teilen für Klimaanlagen beliefert. Das Unternehmen hatte betont, dass bei den betroffenen Klimaschläuchen zu keiner Zeit Gefahr für die Fahrzeuginsassen, die Sicherheit im Straßenverkehr oder die Umwelt bestanden habe. Ein Rückruf der betroffenen Fahrzeuge sei nicht nötig, hatte ein Conti-Sprecher gesagt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur rtr
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Winterreifen: Dieser Fehler wird richtig teuer
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Continental

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website