t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

Das Überall-Internet: SpaceX bringt neue Sonden in den Weltraum


Weltumspannendes Satellitensystem
OneWeb: SpaceX bringt neue Internetsonden ins All

Von t-online, sha

Aktualisiert am 09.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Internetsatellit von OneWeb: Das Unternehmen will mehr als 600 solcher Sonden ins All bringen.Vergrößern des BildesInternetsatellit von OneWeb: Das Unternehmen will mehr als 600 solcher Sonden ins All bringen. (Quelle: OneWeb)
Auf WhatsApp teilen

OneWeb lässt in der kommenden Nacht neue Internetsonden ins All befördern. Die Rakete dafür stammt von Konkurrent SpaceX.

Es ist der erste große Raketenstart im neuen Jahr: Elon Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX will am Dienstagmorgen unserer Zeit 40 neue Internetsatelliten ins All schießen. Die Sonden stammen vom Londoner Telekommunikationsunternehmen OneWeb – einem Konkurrenten von Musks Starlink.

Die OneWeb-Satelliten sollen von einer Falcon-9-Rakete ins All gebracht werden. Start- und Landeort der wiederverwendbaren Rakete ist der Weltraumbahnhof in Cape Canaveral. Das Ereignis wird von SpaceX auf dem Videodienst YouTube übertragen.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

OneWeb will 648 Satelliten ins All bringen lassen, um ein weltumspannendes Internet anbieten zu können. Bisherige Satelliten der Londoner Firma wurden hauptsächlich von russischen Sojus-Raketen in den Orbit befördert.

Nach dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs musste das Unternehmen auf alternative Raumfahrtanbieter ausweichen. Die Wahl fiel auf SpaceX und die indische Raumfahrtorganisation ISRO, mit der im vergangenen September 36 Satelliten in den Weltraum befördert wurden.

Airbus entwickelt die Internetsatelliten

OneWeb ist ein Gemeinschaftsprojekt des europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Airbus und des US-Telekommunikationsunternehmens OneWeb, hinter dem Internetpionier Greg Wyler steht. Airbus ist für die Entwicklung der Satelliten zuständig.

2019 waren die ersten Sonden an Bord einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana ins All geschossen worden. Auf der Erde kommunizieren Benutzerterminals mit den Satelliten im Weltraum.

Neben OneWeb schießt auch Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX unter dem Namen Starlink regelmäßig neue Internetsatelliten ins All. Weil dadurch die Netzabdeckung weltweit immer besser wird, bietet das Unternehmen mittlerweile Empfangsgeräte für Schiffe, Wohnmobile und Flugzeuge an.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website