t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

Astronomie: Fremder Stern in Milchstraße könnte aus anderer Galaxie stammen


In der Milchstraße
Stern gibt Rätsel auf: Stammt er aus einer anderen Galaxie?

Von t-online, lhe

Aktualisiert am 14.12.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0373262022Vergrößern des BildesDie Milchstraße: Diese grafische Darstellung zeigt unsere Heimatgalaxie. (Quelle: IMAGO/imageBROKER/Michael Nitzschke/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Forscher vermuten, dass ein Stern in der Milchstraße aus einer anderen Galaxie stammen könnte. Aber wie kam er dorthin, wo er jetzt ist?

Unsere Heimatgalaxie, die Milchstraße, ist unvorstellbar groß. Sie hat einen geschätzten Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren und beherbergt 100 bis 400 Milliarden Sterne – davon gehen zumindest Schätzungen aus.

Und einer der Sterne in der Mitte der Milchstraße ist nicht so wie die anderen. Denn er stammt womöglich aus einer fremden Galaxie. Das zumindest vermuten Forscher der japanischen Miyagi University of Education, die ihre Erkenntnisse kürzlich in "Proceedings of the Japan Academy, Ser. B, Physical and Biological Sciences" veröffentlichten.

Sterne können nicht in der Nähe von Schwarzen Löchern entstehen

Ganz unbekannt ist dieser Stern nicht. Wissenschaftler beobachten "S0-6" bereits seit acht Jahren mithilfe des Subaru-Teleskops auf Hawaii. Wie es auf der Webseite des Teleskop-Betreibers, der National Astronomical Observatory of Japan, heißt, befindet sich der Stern in der Nähe von Sagittarius A* – dem supermassereichen Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße.

Auf der Webseite wird auch erklärt, dass sich Sterne aufgrund der hohen Schwerkraft nicht in unmittelbarer Nähe von Schwarzen Löchern bilden können. Das heißt, dass die Sterne sich woanders gebildet und dann zum Schwarzen Loch hingewandert sein müssen. "Dies wirft die Frage auf, wo sich die Sterne gebildet haben", heißt es auf subarutelescope.org.

S0-6 entstand vermutlich in verschwundener Galaxie

Genau dieser Frage wollten die japanischen Forscher am Beispiel von S0-6 nachgehen. Das Team unter der Leitung von Shogo Nishiyama stellt die Vermutung auf, dass der Stern in einer kleineren Galaxie entstanden sein könnte, die die Milchstraße umkreist hat und von ihr absorbiert wurde.

S0-6 ist vermutlich über zehn Milliarden Jahre alt und hat in dieser Zeit wohl eine Strecke von rund 50.000 Lichtjahren zurückgelegt – bis er zu dem Punkt in unserer Galaxie gelangte, an dem er jetzt ist.

Das sind allerdings bisher unbestätigte Thesen. Nishiyama zufolge sind noch weitere Fragen zu dem Stern zu beantworten: "Ist S0-6 wirklich außerhalb der Milchstraße entstanden? Hatte er Begleiter oder war er allein unterwegs?" Die Forscher erhoffen sich durch weitere Untersuchungen mehr Erkenntnisse.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website