t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon



HomeDigitalAktuelles

Nackt-Video von Sylvie van der Vaart auf Facebook lockt in die Abofalle


Vorsicht Facebook-Falle
Vermeintliches Nackt-Video von Sylvie van der Vaart lockt in die Falle

Andreas Lerg

02.11.2011Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Der Link fĂŒhrt nicht zum Video von Silvie van der Vaart, sondern in die Falle.VergrĂ¶ĂŸern des Bildes
Der Link fĂŒhrt nicht zum Video von Silvie van der Vaart, sondern in die Falle. (Quelle: T-Online-bilder)

Mit dem Versprechen "[Video] WOW! Sylvie van der Vaart heimlich im Bad gefilmt" locken Online-Kriminelle auf Facebook aktuell wieder in eine Abo-Falle – offenbar mit Erfolg. Bis Mittwoch morgen haben fast 38.000 Menschen auf GefĂ€llt mir geklickt.

Nach Daniela Katzenberger jetzt also Sylvie van der Vaart: Wieder muss eine Prominente als Lockvogel fĂŒr eine Facebook-Falle herhalten. Online-Kriminelle versprechen derzeit via Facebook ein Video, das die attraktive HollĂ€nderin nackt im Badezimmer zeigen soll. Zwei Bilder auf der eigens eingerichteten Facebook-Seite sollen den arglosen Nutzer dazu animieren, auf GefĂ€llt mir zu klicken – und damit die Falle auszulösen. Durch den Klick trĂ€gt der Nutzer unbewusst dazu bei, dass mehr Leute auf den Betrug hereinfallen.

Kein Video von Sylvie van der Vaart

Wer auf GefĂ€llt mir klickt, wird direkt auf eine Seite weiter geleitet, die einer Facebook-Seite tĂ€uschend Ă€hnlich sieht. Doch die URL http://sylvie.fbadserv.com/index2.html in der Adresszeile verrĂ€t, dass der Nutzer lĂ€ngst außerhalb von Facebook surft. Auf dieser Seite lockt das Versprechen: "Nur bei uns kannst Du das komplette Video völlig kostenlos in voller LĂ€nge ansehen - UNZENSIERT".

Teure Abo-Dienste

Ein Formular im Facebook-Design fordert dazu auf, den Link an der eigenen Pinnwand zu teilen und dafĂŒr einen eigenen Text einzugeben. Danach soll der Nutzer durch die Teilnahme an verschiedenen Tests belegen, dass er mindestens 12 Jahre alt ist. Diese Tests geben vor, beispielsweise den IQ zu ermitteln oder den Standort der eigenen Freunde anzuzeigen. Auch ein iPhone 4S wird als Gewinnspiel ausgelobt. All diese Links fĂŒhren in verschiedene Abo-Fallen. Wer hier nicht rechtzeitig aussteigt, hat teure Abo-Dienste am Hals. Es sind die gleichen Fallen, die vor kaum drei Wochen im Zusammenhang mit einem Video von einem angeblichen Unfall von Daniela Katzenberger auftauchten. Wie die Masche funktioniert, zeigt unsere Foto-Show.

Nicht klicken sondern melden

Auf keinen Fall sollten Sie bei solchen Sensationsmeldungen auf Facebook voreilig auf GefĂ€llt mir klicken. Nutzer, die auf Facebook verdĂ€chtige Inhalte sehen, können diese direkt selbst an Facebook melden. Dazu einfach auf das kleine "x" klicken, das am oberen rechten Rand einer Meldung erscheint, wenn die Maus dorthin bewegt wird. In dem sich öffnenden KontextmenĂŒ dann einfach auf "Meldung oder Spam melden" klicken, um Facebook ĂŒber den verdĂ€chtigen Inhalt zu informieren. Dann kann das soziale Netzwerk den Inhalt prĂŒfen und gegebenenfalls löschen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website