Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalSmartphone

Großes Update für iPhone und iPad ist da – iOS 16.1


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa ermittelt gegen den DFBSymbolbild für einen TextÖlpreise sacken abSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für einen TextExperte: China muss Covid-Strategie ändernSymbolbild für ein VideoHier kommen jetzt Kälte und SchneeSymbolbild für einen TextHerzinfarkt auf Flug: Steward stirbtSymbolbild für einen TextFall Maddie: Neuer Haftbefehl erlassenSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextBayern verpflichtet Talent aus SpanienSymbolbild für einen TextFrau bekommt fiese Absage von VermieterSymbolbild für einen TextHackerangriff auf Uni – IT lahmgelegtSymbolbild für einen Watson TeaserHit-Serie: Fans finden seltsames DetailSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Erstes großes Update für iOS 16

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 25.10.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 171140245
iPhone mit iOS-Update: Das neue Update bietet einige Verbesserungen (Quelle: IMAGO/Andre M. Chang)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einige Wochen nach der Auslieferung von iOS 16 bringt Apple bereits das erste größere Update heraus. iPad-Nutzer erhalten nun endlich ebenfalls iPadOS 16.

Lange hat es gedauert – sogar länger als ursprünglich erwartet – bis auch für das iPad die neue Betriebssystem-Version erscheint. Jetzt hat Apple iPadOS 16.1 zusammen mit iOS 16.1 veröffentlicht. Vor allem für iPad-Nutzer gibt es mit dem Update einige spannende Funktionen – darunter etwa die neue Multitasking-Oberfläche Stage Manager – oder auch erstmals Apples Wetter-App.

Für iPhones dürfte die wichtigste Neuerung des Updates die geteilte iCloud-Fotomediathek sein. Die hatte Apple eigentlich schon zum Start von iOS 16 versprochen und reicht sie nun nach. Dabei handelt es sich im Prinzip um einen Fotoordner, ähnlich dem, den man bereits vom iPhone kennt. Diese neue Mediathek kann aber mit bis zu fünf anderen Personen geteilt werden, diese können dann ebenfalls Fotos hinzufügen, favorisieren, bearbeiten oder mit Untertiteln versehen.

In der Fotoapp lässt sich auswählen, dass Bilder direkt in die geteilte Fotomediathek aufgenommen werden. Alternativ werden Aufnahmen dort automatisch gespeichert, wenn das iPhone ein anderes Mitglied der Mediathek in der Nähe erkennt.

So kann man etwa automatisch eine geteilte Mediathek mit Familienmitgliedern pflegen, gleichzeitig aber noch ein private Mediathek behalten. Natürlich setzt dies voraus, dass auch die anderen Mitglieder Apple-Geräte nutzen.

Außerdem gibt es noch einige weitere Neuerungen:

  • Für iPhone-14-Pro-Nutzer wird die Dynamic Island nützlicher – sie zeigt auf dem Sperrbildschirm nun auch Liveaktivitäten von Drittanbieterapps.
  • Fitness+ kann jetzt erstmals auch ohne Apple Watch genutzt werden
  • In Deutschland bislang eher ein Nischenthema ist vermutlich das Teilen von Schlüsseln über die Wallet-App. Hier können dann Auto-, Hotelzimmer- und Haustürschlüssel per Nachrichten-App oder WhatsApp an andere weitergegeben werden.
  • In Apple Home wird nun der neue Smart-Home-Verbindungsstandard Matter genutzt
  • Zudem gibt es noch einige weitere kleine Verbesserungen sowie Fehlerlösungen

Für iPad-Nutzer bedeutet das Update nun einen größeren Sprung auf iPadOS 16. Etliche neue Funktionen dürften bereits vom iOS-16-Update bekannt sein. Allerdings gibt es auch einige iPad-exklusive Neuerungen. Die vielleicht wichtigste dürfte Stage Manager sein. Dabei handelt es sich um die neue Multitasking-Oberfläche, die den schnellen Wechsel zwischen mehreren Desktops ermöglicht. Außerdem können erstmals bis zu vier Fenster nebeneinander angeordnet werden.

Die Funktion ist jedoch nur für iPad Pro ab Baujahr 2018 sowie für das iPad Air 5. verfügbar. Außerdem muss dies zunächst in den Einstellungen unter "Startbildschirm & Dock" aktiviert werden.

Eine weitere echte Neuerung für alle iPads ist, dass die Wetterapp von Apple erstmals auch auf dem iPad verfügbar ist.

Das Update für iPhone und iPad ist kostenlos und ab sofort verfügbar. Um es zu installieren öffnen Sie die Einstellungen-App und wählen dort den Menüpunkt "Allgemein" und dann "Softwareupdate"

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Apple Patch-Notes
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Funklöcher: Wissing erhöht Druck auf Netzbetreiber
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
AppleApple iOSiPhone

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website