Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

BSI warnt vor Lücke bei Samsung-Smartphones

Updates installieren  

BSI warnt vor Lücke bei Samsung-Smartphones

11.05.2020, 17:45 Uhr | avr, t-online.de

BSI warnt vor Lücke bei Samsung-Smartphones. Ein Smartphone von Samsung (Symbolbild): Das BSI warnt vor einer Sicherheitslücke.  (Quelle: imago images/Thomas Trutschel/photothek)

Ein Smartphone von Samsung (Symbolbild): Das BSI warnt vor einer Sicherheitslücke. (Quelle: Thomas Trutschel/photothek/imago images)

Wer ein Samsung-Smartphone nutzt, ist aktuell von einer gefährlichen Sicherheitslücke betroffen. Nun warnt auch das BSI vor der Schwachstelle.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einer Schwachstelle, die Samsung-Smartphones betrifft. Angreifer können die Lücke nutzen, um einen Schadcode auf dem Handy auszuführen. Nutzer sollten darum das Sicherheitsupdate von Mai 2020 "dringend" installieren.

Die Attacke kann dabei durch eine manipulierte MMS erfolgen. MMS steht für "Multimedia Messaging System". Im Gegensatz zur SMS können Nutzer per MMS auch Bilder, Dokumente oder Videos per Mobilfunknetz an andere Handys schicken.

Bis zu 300 MMS notwendig

Die Lücke wurde vom Sicherheitsforscher Mateusz Jurczyk von Google Project Zero entdeckt und soll alle Samsung-Smartphones betreffen, die seit Ende 2014 auf dem Markt sind. Ob die Schwachstelle bereits ausgenutzt wurde, ist nicht bekannt.

Für eine erfolgreiche Attacke müssen Angreifer zwischen 50 und 300 MMS an das Zielgerät schicken. Damit der Schadcode ausgeführt werden kann, müssen Nutzer die MMS aber nicht öffnen. Laut Jurczyk soll es zudem möglich sein, dass Angreifer die MMS lautlos verschicken – Nutzer erhalten so beim Eingang der Nachricht keine Mitteilung.

Updates sofort installieren

Samsung hat bereits reagiert und die Lücke mit seinen Sicherheitsupdates für Mai geschlossen. Normalerweise erhalten aktuelle Flaggschiff-Geräte das Update zuerst, ältere Geräte folgen.

Für gewöhnlich werden Android-Updates automatisch heruntergeladen und installiert. Ansonsten können Sie die Updates auch manuell starten. Die Option dafür finden Sie in den "Einstellungen". Falls noch kein Update für Ihr Gerät zur Verfügung steht, rät das BSI, den automatischen MMS-Empfang zu deaktivieren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal