• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Sperrung von Kreditkarten: Diese Nummer sollten Sie sofort einspeichern


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

FĂŒr diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfĂ€ltig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Diese Nummer sollten Sie unbedingt einspeichern

Von dpa, jnm

Aktualisiert am 21.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Symbolfoto zum Thema InternetkriminalitÀt: Ein Mann hÀlt ein Smartphone mit Notrufeinstellung vor einem Computermonitor.
Symbolfoto zum Thema InternetkriminalitÀt: Ein Mann hÀlt ein Smartphone mit Notrufeinstellung vor einem Computermonitor. (Quelle: Annette Zoepf)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild fĂŒr einen Text"KegelbrĂŒder": Richter fĂŒhlt sich "verhöhnt"Symbolbild fĂŒr einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild fĂŒr einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild fĂŒr einen TextF1-Pilot Ă€ußert sich nach UnfallSymbolbild fĂŒr einen TextNadal lĂ€sst Halbfinal-Teilnahme offenSymbolbild fĂŒr einen TextTV-Star ĂŒberfuhr Sohn mit RasenmĂ€herSymbolbild fĂŒr ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild fĂŒr einen TextSerienstar muss zwölf Jahre in HaftSymbolbild fĂŒr ein VideoSpears grĂŒĂŸt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild fĂŒr einen TextDreier-Unfall: Teurer Oldtimer schrottSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSGE sucht Ersatz fĂŒr Star-SpielerSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Wer seine Geldkarte verliert, muss sie umgehend sperren lassen. Damit das schnell geht, sollte man die zugehörige Rufnummer am besten im Handy speichern. Sie gilt fĂŒr alle Banken.

Mit der innerhalb Deutschlands kostenfreien Rufnummer 116 116 können gestohlene Geldkarten schnell gesperrt werden. Die Nummer wird am besten gleich auf dem Handy gespeichert, rĂ€t der Verein Sperr-Notruf 116 116. Wer die Nummer wĂ€hlt, wird anschließend zum richtigen Anbieter weitergeleitet.

Der Dienst lĂ€sst sich ĂŒbrigens nicht nur fĂŒr gestohlene Geld- und Kreditkarten nutzen. Auch SIM-Karten, die elektronische IdentitĂ€tsfunktion des neuen Personalausweises, Online-Banking- und E-Mail-Accounts, Mitarbeiterkarten mit Zugriffsfunktion und weitere kritische Medien können ĂŒber die Rufnummer gesperrt werden.

Anbieter kann auch per App erreicht werden

Wer aus dem Ausland anruft, wĂ€hlt vor dieser Nummer in der Regel die Ziffern +49. Kann der Notruf aus dem Ausland nicht geroutet werden, gibt es die alternative Rufnummer +49 (0) 30 4050 4050. GebĂŒhren fĂŒr Anrufe aus dem Ausland sind abhĂ€ngig vom auslĂ€ndischen Anbieter oder Netzbetreiber.

Alternativ lĂ€sst sich das ganze auch per App erledigen: Die "SperrApp" ist fĂŒr Android und iOS kostenlos erhĂ€ltlich. Hier können die Daten der Geldkarte gespeichert und direkt aus der App heraus gesperrt werden.

Der Verein bietet außerdem einen SOS-Infopass an. Dort stehen die Sperr-Rufnummern, und die fĂŒr eine Sperrung wichtigen Daten können notiert werden. Dieser Pass sollte getrennt von Portemonnaie und Handy aufbewahrt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Blockierungsmodus: iPhone bekommt Hochsicherheitsfunktion
BankDeutschland

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website