Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Apple-Keynote: iPhone 12 5G und Home Pod – Liveticker zum Nachlesen

Apple-Event zum Nachlesen  

Neue iPhones kommen mit 5G und besserer Kamera

Von Jan Mölleken

14.10.2020, 07:54 Uhr
Apple-Keynote: iPhone 12 5G und Home Pod – Liveticker zum Nachlesen. iPhone 12 5G: Das Gerät ist heller, leichter und auch etwas kompakter als der Vorgänger. (Quelle: Apple)

iPhone 12 5G: Das Gerät ist heller, leichter und auch etwas kompakter als der Vorgänger. (Quelle: Apple)

Apple hat zum zweiten Keynote-Event geladen, bei dem nun wirklich neue iPhones vorgestellt werden. Die wichtigsten News des Events lesen Sie hier.

Alle Details zu der Präsentation der neuen iPhones und Apple-Geräten finden Sie zusammengefasst hier bei t-online. Der Liveticker zum Nachlesen:

20:23 Uhr: Das iPhone 12 mini ist das günstigste neue Smartphone. Es kostet mit 64 GB Speicher 778,85 Euro, das größere iPhone 12 kostet mit der gleichen Speicherausstattung 876,30 Euro. Letzteres kann bereits ab diesem Freitag, 16. Oktober vorbestellt werden, die Geräte werden ab dem 23. Oktober ausgeliefert. Das iPhone 12 mini kommt später. Hier beginnt die Vorbestellung wie beim Pro Max am 6. November, die Auslieferung dann eine Woche später.

20:21 Uhr: Das iPhone 12 Pro wird in Deutschland ab 1120 Euro kosten, das größere iPhone 12 Pro Max 1217,50 Euro. Das kleinere iPhone 12 Pro ist ab Freitag, dem 16. Oktober vorbestellbar und wird ab dem 23. Oktober ausgeliefert. Das iPhone 12 Pro Max kommt hingegen später. Die Vorbestellung ist ab dem 6. November möglich, die Geräte werden ab dem 13. November ausgeliefert.

20:15 Uhr: Die Preise für den deutschen Markt sind da: Apples HomePod mini kostet demnach 96,50 Euro. Das ist überraschend günstig – und sollte das gerät klanglich auch nur halbwegs an den mehr als doppelt so teuren großem Bruder HomePod herankommen, ist das auch ein sehr guter Preis im Vergleich zur Konkurrenz. Der HomePod mini kann in Deutschland ab dem 6. November vorbestellt werden. Er wird ab dem 16. November ausgeliefert.


20:08 Uhr: Das war es. Tim Cook verabschiedet sich – hier auf t-online geht es aber noch weiter. Wir reichen etwa die deutschen Preise nach und ergänzen Details, die in der Eile nicht im Ticker Platz gefunden haben. Vielen Dank für das Mitlesen bis hierhin!

20:07 Uhr: Erfreulich: Der Preis bleibt gleich. Das iPhone 12 Pro kostet 999 US-Dollar – der Speicher hat sich mit 128 GB dabei sogar verdoppelt. Das iPhone 12 Pro Max soll 1099 US-Dollar kosten.


Das iPhone 12 wird ab dem 23 Oktober ausgeliefert, das Pro Max und das iPhone 12 mini erst ab dem 13. November.




20:01 Uhr: Jetzt geht es um den Lidar-Sensor. Mit dem Laser-Sensor kann der Autofokus beschleunigt werden – um das sechsfache wenn das Licht schlecht ist. Bei schwachem Licht können so auch Porträt-Aufnahmen gemacht werden, was vorher nicht möglich war. Außerdem könne der Sensor etwa auch Räume exakt vermessen. 

19:59 Uhr: Ein neues Format – Apple Pro Raw – soll Profis besseres Arbeiten mit den Bildern ermöglichen. Auch die Videofunktion wird verbessert: Das iPhone 12 Pro nimmt Videos in Dolby-Vision-Qualität auf, mit 10-Bit HDR. Das ist für ein Handy sehr beeindruckend. Dafür wird jedes Bild des Videos vom Prozessor optimiert. Bei 60 Bildern pro Sekunde in 4K-Auflösung. Das erfordert sehr viel Rechenleistung. Auch das Schneiden des Materials ist auf dem iPhone möglich. Das kann kein anderes Smartphone.


 (Quelle: Apple) (Quelle: Apple)

19:53 Uhr: Natürlich wurde die Kamera wieder aufgebohrt. Die beste Ausstattung bietet das iPhone 12 Pro Max. Der neue Sensor ist 47 Prozent größer und bietet größere Pixel. Das führe zu 87 Prozent mehr Licht, das aufgenommen werden kann. Mit “Sensor Shift” wird die optische Stabilisierung über die Bewegung des Sensors und nicht der Linse geleistet. Das soll es möglich machen zwei Sekunden dauernde Belichtungen frei aus der Hand zu schießen.

19:49 Uhr: Das iPhone 12 Pro bietet größere Displays als die Vorgänger: 6,1-Zoll beim iPhone 12 Pro und 6,7 Zoll beim iPhone 12 Pro Max. Möglich machen das die schmaleren Ränder.

 (Quelle: Apple) (Quelle: Apple)

19:47 Uhr: Weiter mit dem iPhone 12 Pro

 (Quelle: Apple) (Quelle: Apple)

19:41 Uhr: Weiter geht es mit dem iPhone 12 mini. Es bietet die selben Funktionen wie das größere 6,1-Zoll-iPhone 12, ist mit einem 5,4-Zoll-Display aber kleiner. Das iPhone 12 kostet 799 US-Dollar, das iPhone 12 mini 699 US-Dollar.

 (Quelle: Apple) (Quelle: Apple)

19:40 Uhr: Keine Kopfhörer mehr und keine Ladegeräte mehr in der Schachtel! Es gehe Apple dabei um den Umweltschutz, heißt es in der Präsentation. Außerdem stecken nur noch Lightning-auf-USB-C-Kabel in der Packung.

 (Quelle: Apple) (Quelle: Apple)

19:38 Uhr: Außerdem soll das kabellose Laden vereinfacht werden – der Name des neuen Produkts ist Apple-Nutzern bekannt. MagSafe. Magnete sorgen dafür, dass das iPhone stets gut über den kabellosen Ladegeräten positioniert ist.

19:36 Uhr: Jetzt geht es um die Kameras: Wieder eine Dual-Kamera. Daber ist eine Ultraweitwinkelkamera mit 120 Grad Blickwinkel. Die Hauptkamera hat eine 1,6 Blende, was noch mehr Licht zum Sensor lenkt. Außerdem wird der Nightmode auch auf die Selfie-Kamera übertragen. Auch die Videofunktion soll verbessert worden sein. Neu etwa ein Nacht-Zeitraffermodus. Überhaupt soll die Videofunktion bessere Bilder bei schlechtem Licht machen.

19:30 Uhr: Mehr zum neuen Prozessor im iPhone, dem A14 Bionic. Er wird mit 5nm-Strukturen gefertigt, was ihn sehr effizient macht. 11,8 Milliarden Transistoren sind auf dem Chip verbaut. Die 6-Kern-CPU soll 50 Prozent schneller sein, als andere Smartphone-CPUs von Wettbewerbern. Auch die Grafik soll 50 Prozent schneller sein als bei den Wettbewerbern.

 (Quelle: Apple) (Quelle: Apple)

19:28 Uhr: Jetzt geht es um die Software: Das iPhone soll 5G nutzen können, ohne mehr Energie zu verbrauchen, Außerdem nutzt das iPhone automatisch LTE, wenn der schnelle Datenfunk nicht gebraucht wird. Außerdem unterstützen die iPhones mmWave: Mit dieser Funkfrequenz könne eine Geschwindigkeit von bis zu 4 GBit/s erreicht werden.

19:25 Uhr: Das Gerät ist heller (1200 Nits), leichter und auch etwas kompakter. Außerdem soll das Glas durch “Ceramic Shield” geschützt werden. Diese Technologie sorge dafür, dass das Glas härter ist, als alle anderen Smartphone-Displaygläser. So soll es viermal wahrscheinlicher sein, dass das iPhone 12 einen Sturz überlebt.

 (Quelle: Apple) (Quelle: Apple)

19:21 Uhr: Jetzt geht es um das iPhone 12 mit 5G

19:19 Uhr: Das 5G-Lob kennt man bereits. An der mäßigen 5G-Abdeckung wird vorerst auch das neue iPhone nichts ändern können.

19:17 Uhr: Tim Cook spricht zunächst darüber, wie wichtig 5G ist – uns dass der schnelle Datenfunk natürlich in den neuen iPhones steckt. Bilder vom neuen iPhone sieht man bislang noch nicht. Währenddessen lobt der Verizon-Boss wie schnell das 5G-Netz ist.

19:13 Uhr: Das ist günstig: Home Pod mini soll nur 99 Dollar kosten. Der Euro-Preis folgt später. Jetzt geht es um die iPhones!

 (Quelle: Apple) (Quelle: Apple)

19:11 Uhr: Neu ist “Intercom”. Das ist eine Art Funkgerätfunktion, mit der man Nachrichten an andere HomePods schicken kann. Sogar auch an andere iPhones oder Apple Watches.

19:10 Uhr: HomePod mini bietet natürlich auch die Funktionen von Siri – sodass man sich etwa auch Termine ansagen lassen kann. Außerdem erkennt Siri verschiedene Stimmen und kann jeweils die liebsten Mixes zuordnen. Außerdem lassen sich Smart Home Geräte damit steuern. Das beherrscht der Vorgänger allerdings auch.

19:08 Uhr: Er verspreche tollen Sound. Drin steckt der S5-Chip, der den Klang analysiert und anpasst – 180 mal pro Sekunde. Allerdings stecken weniger Lautsprecher darin. Außerdem steckt der neue U1-Ultrabreitband-Chip drin. So weiß der HomePod mini, wenn das iPhone in der Nähe ist und darauf gerichtet wird. Die Funktion komme aber erst später im Jahr. Außerdem  soll nicht nur Apple Music unterstützt werden.

 (Quelle: Apple) (Quelle: Apple)

19:03 Uhr: Apple Boss Tim Cook spricht über die wichtigsten Attribute für Apple-Produkte: Einfache Benutzung und Sicherheit. Das habe man bei HomePod beherzigt. Und jetzt geht es also um HomePod mini!

19:00 Uhr: Es geht los!

18:56 Uhr: Mittlerweile hat sich ein Bass und ein rhythmischer Synthesizer in die sphärischen Klänge geschlichen. Die Musik deutet an: Es geht gleich los. Die Uhr natürlich auch.

18:43 Uhr: Jetzt tut sich etwas auf der Apple-Seite: Das Event-Logo wechselt langsam die Farben, dazu erklingt sphärische Musik. Noch immer eine gute Viertelstunde bis zum Start.

18:33 Uhr: Evan Blass zeigt außerdem ein weiteres Bild: Es zeigt mutmaßlich den smarten Lautsprecher HomePod mini. Auch dieses Bild sieht sehr authentisch aus. Blass stiehlt Apple definitiv einige Überraschungseffekte, sollten die Bilder echt sein.

18:22 Uhr: Aktuell öffnet sich noch das kleine AR-Easter-Egg, wenn man auf die Event-Einladung klickt. Bald dürfte dort aber der Video-Stream erscheinen.

 (Quelle: Apple) (Quelle: Apple)

18:00 Uhr: Noch eine Stunde bis zum Highlight des Jahres für alle Apple-Fans: Heute werden wohl die neuen iPhones vorgestellt werden – und vermutlich auch noch einiges mehr. Ein bekannter Leaker könnte Apple im Vorfeld aber bereits ein wenig den Wind aus den Segeln genommen haben: Evan Blass veröffentlichte nur wenige Stunden vor dem Event angeblich echte Bilder von den kommenden iPhones: 

Die wichtigste Perspektive – nämlich die von der Seite, die neu gestaltet sein soll – zeigen die Bilder allerdings nicht.



Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal