Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

Facebook-Daten geklaut! Diese Android-Apps sollten Sie löschen

Facebook-Daten geklaut  

Diese Android-Apps sollten Sie schnellstmöglich löschen

04.07.2021, 15:11 Uhr | mak, t-online

Facebook-Daten geklaut! Diese Android-Apps sollten Sie löschen. Apps im Google Play Store (Symbolbild): Das Unternehmen hat einige Anwendungen rausgeworfen. (Quelle: imago images/ZUMA Wire)

Apps im Google Play Store (Symbolbild): Das Unternehmen hat einige Anwendungen rausgeworfen. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Während viele Apps nützlich sind, können einige Ihnen schaden – und persönliche Daten klauen. Nun hat der Play Store reagiert und neun Anwendungen gelöscht. Auch Sie sollten nicht untätig bleiben.

Apps auf dem Smartphone können sehr nützlich sein. So gibt es Anwendungen, mit denen Sie Fotos bearbeiten, Lieder erkennen, Nachrichten lesen, Aktien handeln oder die nächste Reise buchen können – die Auswahl ist riesig.

Doch es gibt auch Apps, die gefährlich für Sie werden können. So auch neun beliebte Android-Anwendungen, die Google aus dem Play Store geschmissen hat. Auch die Entwickleraccounts wurden gesperrt.

Der Grund: Die Apps haben die Facebook-Log-In-Daten ausspioniert. Das geschah mit einem Trick: Um Werbung in der App auszuschalten, konnten sich Nutzer mit ihrem Facebook-Account einloggen. Doch zusätzlich zu der richtigen Anmeldeseite des sozialen Netzwerks schalteten die Apps eine Fake-Seite zwischen, die die Login-Daten an Cyber-Kriminelle schickte.

Diese Apps sollten Sie alsbald löschen

Folgende Apps sind betroffen:

  • PIP Photo
  • Processing Photo
  • Rubbish Cleaner
  • Inwell Fitness
  • Horoscope Daily
  • App Lock Keep
  • Lockit Master
  • Horoscope Pi
  • App Lock Manager

Die App mit den meisten Downloads im Play Store war "PIP Photo", eine Bearbeitungsanwendung – 5,8 Millionen mal wurde sie heruntergeladen. Die App "Software Processing Photo" kommt immerhin auf eine halbe Million Downloads. Die anderen Apps wurden deutlich seltener heruntergeladen.

Dennoch gilt: Sollten Sie eine oder mehrere dieser Apps auf Ihrem Smartphone haben, sollten Sie diese schnellstmöglich löschen. Das gilt auch, wenn Sie sich nicht über Facebook in der App angemeldet haben.

Was Sie noch beachten sollten

Prüfen Sie zudem, ob Sie auf Ihrem Facebook-Konto Unregelmäßigkeiten entdecken, also etwa Nachrichten, die in Ihrem Namen verschickt werden. Sie könnten auch Ihr Facebook-Passwort ändern. Generell gilt: Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung ist deutlich sicherer, als wenn Sie nur ein Passwort benutzen.

Außerdem sollten Sie mit einer Antiviren-Software Ihr Smartphone scannen. Achten Sie generell beim Download von Apps auch auf die genaue Herkunft der App – und die Bewertungen. Das kann schon helfen, bestimmte unseriöse Apps herauszufiltern.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • arstechnica.com: "Apps with 5.8 million Google Play downloads stole users’ Facebook passwords"
  • smartdroid.de: "Millionen Downloads: Passwortdiebstahl durch Apps aus dem Play Store "
  • t3n.de: "Vorsicht: Diese Android-Apps könnten dein Facebook-Passwort geklaut haben"
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: