Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalSmartphoneWhatsApp

WhatsApp-Status blockiert: Das können Sie tun


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZug erfasst Gruppe junger MenschenSymbolbild für einen TextStalingrad-Rede: Putin droht DeutschlandSymbolbild für einen TextDax geht durch die DeckeSymbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen TextGasspeicher: Gute NachrichtenSymbolbild für einen TextBayern verliert Neuschwanstein-ProzessSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextHSV-Fans verprügeln FamilieSymbolbild für einen TextSWR streicht Folge von SchlagersendungSymbolbild für ein VideoMasturbation? Grünen-Frau zeigt TattooSymbolbild für einen TextNina Bott im MinirockSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum überrascht mit Baby-AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

WhatsApp-Status blockiert: Das können Sie tun

t-online, Marc Stöckel

Aktualisiert am 09.01.2023Lesedauer: 2 Min.
WhatsApp-Status: Ein Status, der vor dem Blockieren geteilt wurde, bleibt sichtbar.
WhatsApp-Status: In Ihren Datenschutzeinstellungen regeln Sie, wer Ihren Status sehen darf. (Quelle: Diego Cervo/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie sehen den WhatsApp-Status Ihres Kontaktes, obwohl er Sie blockiert hat? Oder der zuvor sichtbare Status ist unsichtbar? Wir sagen Ihnen, woran das liegt.

Wenn Sie etwas an den Sichtbarkeitseinstellungen für Ihren WhatsApp-Status ändern, hat das nicht immer unmittelbar die Auswirkungen, die Sie als Anwender erwarten. Denn Statusmeldungen, die Sie vor der Änderung geteilt haben, bleiben davon unberührt. Wir zeigen Ihnen, welche Einstellungen Einfluss auf die Sichtbarkeit des Status haben und was Ihre Kontakte daraufhin sehen.


WhatsApp: So schützen Sie Ihre Privatsphäre

Datenschutzeinstellungen bei WhatsApp
So verbergen Sie den Online-Status bei WhatsApp
+7

WhatsApp-Status: Wurden Sie geblockt?

Wenn Sie den WhatsApp-Status einer Person aus Ihrer Kontaktliste nicht sehen, liegt einer dieser drei Gründe vor:

  • Ihr Kontakt hat Sie in seinen Datenschutzeinstellungen von der Sichtbarkeit seiner Statusmeldungen ausgeschlossen.
  • Sie blockieren diese Person oder Sie werden von ihr blockiert. In diesem Fall ist auch der Austausch von Textnachrichten im Chat nicht möglich.
  • Die Person hat Ihre Handynummer nicht in ihrer Kontaktliste gespeichert.

Um diese Ursachen zu beseitigen, setzen Sie sich mit der jeweiligen Person in Verbindung und überprüfen Sie die genannten Punkte. Sowohl die Datenschutzeinstellungen als auch die blockierten Kontakte finden Sie an folgender Stelle innerhalb von WhatsApp:

  • Auf einem Android-Gerät: Tippen Sie oben rechts auf die drei vertikal angeordneten Punkte und wählen Sie anschließend "Einstellungen > Datenschutz".
  • Auf einem iPhone: Tippen Sie auf "Einstellungen" und dann auf "Datenschutz".

Es gibt noch einen weiteren Grund, warum Sie die Statusmeldungen der anderen Person nicht sehen: Sie haben sie möglicherweise stumm geschaltet. In diesem Fall finden Sie den Status, indem Sie in WhatsApp auf den Tab "Status" wechseln und auf die Schaltfläche "Stumme Meldungen" tippen. Sämtliche Einträge erscheinen dort grau. Sie können die Stummschaltung rückgängig machen, indem Sie die jeweilige Meldung gedrückt halten.

Eine Möglichkeit, von einer anderen Person definierte Sichtbarkeitseinstellungen für ihren WhatsApp-Status zu erkennen oder zu umgehen, bietet der Messenger grundsätzlich nicht.

WhatsApp-Status blockiert: Darum ist er trotzdem sichtbar

Egal ob Sie einen Kontakt blockieren oder ihm den Zugriff auf Ihre Statusmeldungen in den Datenschutzeinstellungen verwehren. Erst ein WhatsApp-Status, den Sie nach der Änderung teilen, ist für die betroffene Person unsichtbar. Statusmeldungen, die Sie zuvor veröffentlicht haben, bleiben noch sichtbar, bis Sie diese manuell löschen oder seit der Erstellung mehr als 24 Stunden vergangen sind.

Für jede Statusmeldung gelten immer diejenigen Datenschutzeinstellungen, die zum Veröffentlichungszeitpunkt gesetzt waren. Verbergen Sie Ihren WhatsApp-Status also jetzt vor einem bestimmten Kontakt, so sind Statusmeldungen, die Sie zum Beispiel vor 15 Minuten geteilt haben, für diese Person trotzdem sichtbar.

Wenn Sie die jeweilige Einstellung wieder rückgängig machen, ist auch Ihr WhatsApp-Status, den Sie danach veröffentlichen, wieder für die betroffene Person einsehbar. Alle Statusmeldungen, die Sie geteilt haben, während Ihr Kontakt blockiert war, kann dieser auch im Nachhinein nicht sehen, selbst wenn Sie die Blockade aufheben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • faq.whatsapp.com: "Informationen zum Status-Datenschutz" (Stand: 14.12.2022)
  • faq.whatsapp.com: "Kontakte blockieren und melden" (Stand: 14.12.2022)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So erstellen Sie Ihren WhatsApp-Status

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website