Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Chuck Peddle: Pionier der PC-Ära mit 82 Jahren gestorben

Heimcomputer-Pionier  

Mitbegründer der PC-Ära gestorben

25.12.2019, 15:36 Uhr | jnm, t-online.de

Chuck Peddle: Pionier der PC-Ära mit 82 Jahren gestorben. Der Commodore PET Personal Electronic Transactor: Das Gerät war einer der ersten PCs mit dem von Peddle entwickelten Prozessor. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Der Commodore PET Personal Electronic Transactor: Das Gerät war einer der ersten PCs mit dem von Peddle entwickelten Prozessor. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Elektroingenieur Chuck Peddle ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Der von ihm entwickelte Prozessor hat bezahlbare Heimcomputer wie den Commodore VC-20 oder den Apple II erst möglich gemacht.

Der Computerpionier Chuck Peddle ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er gehörte zu den wichtigen und doch kaum bekannten Ingenieuren der frühen PC-Ära. Der von ihm entwickelte Prozessor MOS 6502 war nicht nur leistungsfähig und unkompliziert nutzbar, er kostete bei seiner Markteinführung 1975 außerdem nur ein Bruchteil der bis dahin verfügbaren Prozessoren.

Chuck Peddle (Quelle: Jason Scott/Flickr/Creative-Commons-Lizenz CC BY 2.0)Chuck Peddle (Quelle: Jason Scott/Flickr/Creative-Commons-Lizenz CC BY 2.0)

Computer wurden so erstmals auch für Privatanwender bezahlbar und Peddle zum Mitbegründer der Heimcomputer-Ära. Wie jetzt bekannt wurde, verstarb der Computer-Pionier vor wenigen Tagen im Alter von 82 Jahren in Santa Cruz (Kalifornien) an den Folgen einer Krebserkrankung.

Motorola lehnte den Chip ab, ein Konkurrent griff zu

Peddle begann seine Karriere in den 60er-Jahren zunächst bei General Electric, wo er in einer Abteilung für Großrechner arbeitete. 1973 wechselte der Ingenieur zu Motorola. Dort arbeitete er zunächst an dessen 6800-Prozessor, der in frühen Flipper- und Videospiel-Automaten verbaut wurde.

Peddle entwickelte ab 1974 einen ähnlichen Prozessor, der jedoch erheblich günstiger hätte verkauft werden können. Nach Meinungsverschiedenheiten mit der Geschäftsleitung wechselte Peddle zum Konkurrenzunternehmen MOS und nahm seine Chip-Idee für den günstigen Prozessor mit. Bei MOS machte er seinen Plan mit dem MOS 6502 zu einem Welterfolg, auch wenn MOS später eine erhebliche Strafzahlung an Motorola wegen Patentrechtsverletzung leisten musste, wie die New York Times berichtet.

Peddles MOS 6502 und von dessen Design abgeleitete Prozessoren wurden in den 70er- und 80er-Jahren zum Herzstück zahlreicher berühmter Computer, etwa dem Atari 800 oder den beiden ersten Apple-Computern Apple I und Apple II.

Peddles Prozessor steckte abgewandelt auch im C64

1976 wurde MOS vom damaligen Taschenrechner-Produzenten Commodore übernommen und Chuck Peddle zu Commodores neuem Chefingenieur. Der 6502-Prozessor steckte in Folge auch im Commodore VC-20 und leicht abgewandelt in dessen Nachfolger, dem Commodore C64.

Bei dessen Markteinführung 1982 war Peddle allerdings schon nicht mehr bei Commodore angestellt, sondern führte das selbstgegründete PC-Unternehmen Sirius Systems Technology. Deren Computer konnte in der Konkurrenz zum IBM PC jedoch nicht bestehen, das Unternehmen scheiterte 1983.

In den Jahren danach arbeitete der Ingenieur für verschiedene Elektrokonzerne, eine ähnlich weitreichende Entwicklung wie der 6205 gelang ihm jedoch nicht mehr.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware

shopping-portal