Sie sind hier: Home > Digital >

Nintendo Switch von Chip-Krise betroffen

Weniger Konsolen verfügbar  

Chip-Krise: Nintendo drosselt Produktion

04.11.2021, 13:08 Uhr | t-online.de, ARG

Nintendo Switch von Chip-Krise betroffen. imago images 137857799 (Quelle:  via www.imago-images.de)

Mann im Laden kauft eine Videospielkonsole: Start der Nintendo Switch OLED in Japan. (Quelle: via www.imago-images.de)

Nintendo drosselt wegen der anhaltenden Chip-Krise die Produktion der Nintendo Switch: Statt wie geplant 30 Millionen Exemplare werden im aktuellen Geschäftsjahr nun deutlich weniger Konsolen produziert.

Nun macht die Chip-Knappheit auch Nintendo zu schaffen: Der japanische Videospielgigant plante, im aktuellen Geschäftsjahr bis Ende März 30 Millionen Switch-Konsolen zu produzieren. Das angestrebte Produktionsziel muss nun um 20 Prozent auf rund 24 Millionen Geräte reduziert werden, wie Brancheninsider berichten.

Die anhaltende Beliebtheit der Konsole sorgt für eine konstant hohe Nachfrage. Vor allem die Anfang Oktober neu erschienene OLED-Variante der Nintendo Switch ist sehr gefragt und nur schwer zu erhalten. Momentan belaufen sich die Lieferzeiten auf mehrere Wochen. Wer nicht so lange warten möchte, muss auf die Händler vor Ort und ein paar verbliebene Konsolen in den Regalen hoffen. 

Auch andere Hersteller sind stark von der Chip-Krise betroffen. Der japanische Konzern Sony, der die Playstation 5-Spielekonsole vertreibt, hat bereits das ganze Jahr über mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. Für brandneue Elektroprodukte belaufen sich die Lieferzeiten teilweise auf mehrere Wochen oder gar Monate. Eine Verbesserung der Situation auf dem Computerchip-Markt ist derzeit noch nicht abzusehen. 

Nintendo Switch weiterhin stark nachgefragt

Die neue OLED-Variante mit besserem und größerem Bildschirm ist das neue Topmodell der Nintendo Switch-Familie. Die Standardversion, die es bereits seit Veröffentlichung im Jahre 2017 gibt und das günstigere Lite-Modell mit kleinerem Display und weniger Funktionen ergänzen das Switch-Portfolio.

Auch durch eine geringere Produktionszahl ist das japanische Unternehmen auf Erfolgskurs: Die Nintendo Switch befindet sich auf dem besten Weg, die populärste Heimkonsole des Konzerns zu werden.

Die Nintendo Wii, der bisherige Spitzenreiter, liegt bei etwas über 100 Millionen verkauften Exemplaren. Die Verkäufe der Nintendo Switch belaufen sich nach knapp fünf Jahren bereits auf rund 90 Millionen.

Nach wie vor ist die Nachfrage nach der weltweit beliebten Konsole sehr hoch. Vor allem während der Feiertage wird die Nintendo Switch wieder millionenfach unter den Weihnachtsbäumen landen. Den neuen hauseigenen Verkaufsrekord könnte Nintendo dann bereits Anfang nächsten Jahres brechen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: