Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik >

Das sind die Roboter vom Mobile World Congress

Robelf, Marty und Temi  

Das sind die Roboter vom Mobile World Congress

28.02.2018, 11:41 Uhr | dpa

. Marty, ein Lernroboter für Schüler: Die Kreation aus dem Edinburgh Centre for Robotics ist programmierbar und kann laufen. (Quelle: dpa/tmn/Andrea Warnecke)

Marty, ein Lernroboter für Schüler: Die Kreation aus dem Edinburgh Centre for Robotics ist programmierbar und kann laufen. (Quelle: Andrea Warnecke/dpa/tmn)

Keine Technik-Messe ohne Roboter. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona trifft man immer wieder elektronische Helfer aller Art mit ganz besonderen Fähigkeiten.

Manchmal rollen sie, manchmal stapfen sie. Und meist bewegen sie sich ein wenig ungelenk, sind aber fast immer grundsympathisch. Die Rede ist von Robotern, die in verschiedensten Arten und mit ganz unterschiedlichen Aufgaben auch auf dem Mobile World Congress in Barcelona, die noch bis zum 1. März läuft, nicht fehlen dürfen.

Da ist etwa der rollernde Robelf aus Taiwan, der mit seinen großen Kulleraugen ganz genau hinschaut: Erkennt er jemanden, der nicht ins Haus gehört, schlägt er Alarm. Neben seiner Tätigkeit als Wachroboter kann er aber auch Geschichten erzählen, Videos zeigen oder Anrufe managen – und hört auf die Sprachkommandos seiner Mitbewohner.

Robelf ist ein Roboter aus Taiwan, der für Sicherheit im Haus sorgen soll. (Quelle: dpa/tmn/Andrea Warnecke)Robelf ist ein Roboter aus Taiwan, der für Sicherheit im Haus sorgen soll. (Quelle: Andrea Warnecke/dpa/tmn)

Roboter Marty aus Schottland hat dagegen nur eine Aufgabe: laufen, laufen, laufen. Und zwar so, wie er programmiert worden ist. Denn Marty, dessen Kinderstube das Edinburgh Centre for Robotics war, ist ein Lernroboter für Schüler.

Temi ist eine Art "James" auf Rädern

Und dann ist da noch Temi, eine Art Tablet auf Rädern, den das US-Unternehmen Roboteam mit nach Barcelona gebracht hat. Seine vornehmste Aufgabe ist es, seinem Herren zu folgen und stets zu Diensten zu sein. Und dabei geht es nicht nur ums Beantworten von Fragen oder Kommunikationsangelegenheiten: Temi transportiert auch Gegenstände von A nach B.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Luftig-leichte Looks in Großen Größen entdecken
jetzt bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe