Sie sind hier: Home > Digital >

Twitter sperrt Jugendliche und Firmen wegen DSGVO-Altersvorgaben

Accounts zu jung  

Twitter sperrt Jugendliche und Firmen wegen DSGVO-Altersvorgaben

Von Lars Wienand

26.05.2018, 18:55 Uhr
Twitter sperrt Jugendliche und Firmen wegen DSGVO-Altersvorgaben. Accounts im Visier: Twitter sperrt Nutzerkonten, die wegen des Alters des Accountinhabers einen Verstoß gegen die Datenschutz-Grundverordnung darstellen könnten. (Quelle: Pixabay)

Accounts im Visier: Twitter sperrt Nutzerkonten, die wegen des Alters des Accountinhabers einen Verstoß gegen die Datenschutz-Grundverordnung darstellen könnten. (Quelle: Pixabay)

Twitter schließt reihenweise Accounts von Nutzern, die vermeintlich zu jung sind. Das führt auch dazu, dass nun Social-Media-Verantwortliche grübeln, wer der "Erziehungsberechtigte" für ihre Firma ist... 

Der Kurznachrichtendienst Twitter sperrt aktuell in großer Zahl Accounts, bei denen das Unternehmen Zweifel am Mindestalter der Nutzer hat. Das ist auch eine Folge der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Betroffen sind davon nicht nur Minderjährige, die tatsächlich zu jung sind. Auf Twitter gibt es auch zahlreiche Meldungen von Nutzern über gesperrte Konten, die sie für ihre Projekte, Firmen oder auch Haustiere mit dem Gründungsdatum oder Geburtsjahr des Haustieres angelegt haben.

Die 50-jährige südafrikanische Bergsteigerin Kathy O'Dowd berichtete etwa, dass der Account für ihre Katze geschlossen wurde. Sie witzelte: "Sie haben Recht, Cleo ist erst zwölf Jahre alt." 

Markus Beckedahl, Betreiber des Blogs "netzpolitk.org", schrieb, dass ein Bot gesperrt wurde, der Links zu der Seite verbreitete. "Ich soll jetzt die Kontaktdaten eines Erziehungsberechtigten nennen."

Ähnlich erging es auch diesen Nutzern. Die Bandbreite Betroffener ist groß.

Ein US-Unternehmen, dessen europäischer Account geschlossen wurde, beklagt sich, die DSGVO laufe "wie erwartet Amok."

Ein Twitter-Sprecher wollte auf Anfrage von t-online.de das Vorgehen nicht kommentieren. Das Aufräumen spüren manche Nutzer aber auch daran, dass sie plötzlich weniger Follower haben. Die Zahl der Abonnenten von Youtuber Simon Unge etwa ist von von 2,08 Millionen um mehr als 40.000 gefallen. Es beklagen sich auch Jugendliche, dass Accounts gesperrt werden, obwohl sie älter als 13 Jahre alt sind.

In seinen Nutzungsbedingungen schreibt Twitter, dass Nutzer mindestens 13 Jahre alt sein müssen. Die DSGVO sieht aber vor, dass für Nutzer, die jünger als 16 sind, eine Einwilligung oder Zustimmung durch Erziehungsberechtigte erforderlich ist. In nationalen Regelungen kann das Alter auch abgesenkt werden. 

Nutzer basteln als Nachweis schon zum Teil scherzhaft Geburtsurkunden mit Klarstellungen, worum es sich handelt.

Twitter dürfte das nicht reichen. Inhaber gesperrter Konten müssen gegenüber dem Konzern nachweisen, dass sie tatsächlich über dem Alter der Einwilligung liegen. Beispielsweise wer für eine Organisation oder eine Firma einen Account angelegt und dabei ein nur wenige Jahre zurückliegendes Gründungsdatum eingetragen hat. Der muss nachweisen, alt genug zu sein und die Berechtigung zu haben, das Konto im Namen des Unternehmens oder der Organisation zu führen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe