• Home
  • Digital
  • Smartphone
  • Schadet Hitze Smartphones? So schützen Sie Ihr Handy


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextErdoğan: "Wir holen uns, was uns gehört"Symbolbild für einen TextTrump muss Steuererklärungen offenlegenSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextGZSZ-Star teilt seltenes PärchenbildSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Was die Hitze beim Smartphone anrichtet

Von dpa-tmn, t-online
Aktualisiert am 17.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Smartphone zeigt die Temperatur an: An heißen Tagen gilt es, den Smartphone-Akku zu schonen.
Smartphone zeigt die Temperatur an: An heißen Tagen ist es wichtig, den Smartphone-Akku zu schonen. (Quelle: Rene Traut/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der TÜV Rheinland warnt davor, Elektrogeräte Hitze und starkem Sonnenlicht auszusetzen. Im schlimmsten Fall drohen ernsthafte Schäden.

Direktes Sonnenlicht und große Hitze schaden elektronischen Geräten. Im besten Fall reicht es aus, ein zu heiß gewordenes Gerät abkühlen zu lassen – und es funktioniert wieder. Zu große Erwärmung kann allerdings zu Schäden an Bauteilen wie zum Beispiel dem Display und dem Akku sowie an Lötstellen führen, warnt der TÜV Rheinland. Schlimmstenfalls droht bei größeren Beschädigungen des Energiespeichers ein Akkubrand.

Deswegen gehören Smartphone, Tablet und Co. mindestens in den Schatten, besser aber bleiben sie in Tasche und Rucksack oder gleich im Haus. Auch im heißen Auto sollte man keine elektronischen Geräte lassen. Hier steigt die Temperatur im Sommer leicht auf 60 bis 70 Grad an. Dann kann es auch ohne direkte Sonneneinstrahlung zu Schäden kommen.

Das passiert im Inneren eines Smartphones, wenn es heiß wird

Sobald die Temperatur des Akkus um zehn Grad steigt, laufen die elektrochemischen Prozesse doppelt so schnell ab. Die dabei entstehenden Gase entweichen durch ein Überdruckventil. Die Folge ist eine rasante Alterung des wertvollen Akkus: Die Kapazität sinkt und die Selbstentladung steigt. Nicht alle Geräte schalten sich selbstständig bei Überhitzung aus, deswegen raten wir dazu, sich nicht auf diese Funktion zu verlassen.

Diese Dinge sollten Sie bei Hitze beachten

  • Laden Sie ein Smartphone nicht bei einer Umgebungstemperatur von über 40 Grad auf und lassen Sie es vor dem Ladevorgang abkühlen.
  • Schützen Sie das Handy immer vor direktem Sonnenlicht. Suchen Sie einen möglichst schattigen Platz, etwa im Rucksack oder unter einem Handtuch.
  • Legen Sie im Auto das Handy an einen relativ kühlen Ort, wie etwa das Handschuhfach oder in den Kofferraum. Dort ist es auch besser vor den Augen von Dieben geschützt.
  • Schalten Sie bei großer Hitze Ihr Handy aus oder in den Flugmodus. So schonen Sie den Akku und reduzieren die Wärmeentwicklung.
  • Nehmen Sie das Handy aus der Schutzhülle, so kann die Wärme leichter an die Umgebung abgegeben werden.
  • Legen Sie das Smartphone auf keinen Fall zum Abkühlen in den Kühlschrank! Dabei könnte ein irreparabler Schaden entstehen.

Der einfachste Trick, um das Handy bei der kommenden Hitze nicht zum Glühen zu bringen: einfach mal beiseitelegen. Das kühlt nicht nur das Handy ab, sondern auch das eigene Gemüt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Apple bringt die Akku-Prozentanzeige zurück

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website