Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik >

Was die Hitze mit dem Smartphone & Co. anrichtet – So schützen Sie Ihr Handy

Schützen Sie Ihr Handy  

Was die Hitze mit dem Smartphone anrichtet

26.06.2019, 20:54 Uhr | dpa-tmn , t-online.de

Was die Hitze mit dem Smartphone & Co. anrichtet – So schützen Sie Ihr Handy. Smartphone zeigt die Temperatur an: An heißen Tagen gilt es, den Smartphone-Akku zu schonen.  (Quelle: imago images/Rene Traut)

Smartphone zeigt die Temperatur an: An heißen Tagen ist es wichtig, den Smartphone-Akku zu schonen. (Quelle: Rene Traut/imago images)

Der Tüv Rheinland warnt davor, Elektronik Hitze und Sonnenlicht auszusetzen. Dies schade den Geräten und könne im schlimmsten Fall zu einem Akkubrand führen. 

Direktes Sonnenlicht und große Hitze schaden elektronischen Geräten. Im besten Fall reicht es aus, ein zu heiß gewordenes Gerät abkühlen zu lassen – und es funktioniert wieder. Zu große Erwärmung kann allerdings zu Schäden an Bauteilen wie zum Beispiel dem Display und dem Akku sowie an Lötstellen führen, warnt der Tüv Rheinland. Schlimmstenfalls droht bei größeren Beschädigungen des Energiespeichers ein Akkubrand.

Deswegen gehören Smartphone, Tablet und Co. mindestens in den Schatten, besser aber bleiben sie in Tasche und Rucksack oder gleich im Haus. Auch im heißen Auto sollte man keine elektronischen Geräte lassen. Hier steigt die Temperatur im Sommer leicht auf 60 bis 70 Grad an. Dann kann es auch ohne direkte Sonneneinstrahlung zu Schäden kommen.

Das passiert im Inneren eines Smartphones, wenn es heiß wird

Sobald die Temperatur des Akkus um zehn Grad steigt, laufen die elektrochemischen Prozesse doppelt so schnell ab. Die dabei entstehenden Gase entweichen durch ein Überdruckventil. Die Folge ist eine rasante Alterung des wertvollen Akkus: Die Kapazität sinkt und die Selbstentladung steigt. Nicht alle Geräte schalten sich selbstständig bei Überhitzung aus, deswegen raten wir dazu, sich nicht auf diese Funktion zu verlassen.

Diese Dinge sollten Sie bei Hitze beachten

  • Laden Sie ein Smartphone auch nicht bei einer Umgebungstemperatur von über 40 Grad auf und lassen Sie es vorher abkühlen.
  • Schützen Sie das Handy immer vor direktem Sonnenlicht. Suchen Sie einen möglichst schattigen Platz etwa im Rucksack oder unter einem Handtuch.
  • Legen Sie im Auto das Handy an einen relativ kühlen Ort, wie etwa das Handschuhfach oder in den Kofferraum. Dort ist es auch besser vor den Augen von Dieben geschützt. 
  • Schalten Sie Ihr Handy aus oder in den Flugmodus. So schonen Sie den Akku und reduzieren die Wärmeentwicklung. Wollen Sie das Gerät nicht ausschalten, sollten Sie alle nicht benötigten Apps schließen und das GPS-Modul ausschalten.
  • Nehmen Sie das Handy aus der Schutzhülle, so kann die Wärme leichter an die Umgebung abgegeben werden.
  • Legen Sie das Smartphone auf keinen Fall zum Abkühlen in den Kühlschrank! Dabei könnte ein irreparabler Schaden entstehen.
  • Gönnen Sie dem Handy eine Pause und schalten Sie es zur Abkühlung zwischendurch mal aus. 
Verwendete Quellen:
  • dpa-tmn
  • Eigene Recherche

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik

shopping-portal