Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeDigitalNetzpolitik

Gegen Funklöcher: CSU fordert staatliche Mobilfunkmasten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoAktivisten verbrennen Putin-PortraitsSymbolbild für einen TextTanja Szewczenko überrascht mit BikinibildSymbolbild für einen TextEx-Biathlet nimmt sich das LebenSymbolbild für einen TextBundesrat stimmt für NiedrigsteuerSymbolbild für einen TextKönigin Letizia zeigt muskulöse ArmeSymbolbild für einen TextHitlergruß: Eintracht-Fan identifiziertSymbolbild für einen TextStreit um Grab von Helmut KohlSymbolbild für einen TextScheunenbrand: Mehr als hundert Kühe totSymbolbild für ein VideoVideo: Python spuckt Ziege ausSymbolbild für einen TextNach 45 Jahren: SWR streicht TV-ShowSymbolbild für einen TextHäftling stürzt von Balkon – LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels teilt heftige SymptomeSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

CSU fordert staatliche Mobilfunkmasten

Von t-online, hd

Aktualisiert am 29.12.2018Lesedauer: 2 Min.
Mobilfunkmasten bei Füssen im Allgäu: CSU fordert Eingriff des Staates
Mobilfunkmasten bei Füssen im Allgäu: CSU fordert Eingriff des Staates (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Von einer flächendeckenden Mobilfunkversorgung ist Deutschland noch weit entfernt. Die CSU fordert jetzt die Gründung einer staatlichen Infrastrukturgesellschaft für Mobilfunk. Sie soll Funklöcher schließen.

Auf ihrer Klausur in Seeon kritisierte die CSU laut "Süddeutsche.de", dass Telekommunikationsunternehmen eine flächendeckende Mobilfunk-Versorgung in Deutschland nicht mehr schaffen werden.

Deshalb verlangt sie jetzt ein direktes Eingreifen des Staates. In einer Beschluss-Vorlage für die Klausur der CSU-Bundestagsabgeordneten, die der Süddeutschen Zeitung vorliegt, heißt es, die Bürger müssten sich „überall in Deutschland auf einen zuverlässigen Mobilfunk verlassen können“. Funklöcher passten nicht zu einer der stärksten Wirtschaftsnationen der Welt.


Die CSU will laut der "Süddeutschen" „eine kraftvolle Ausbauoffensive“ mit „einer neuen, staatlichen Infrastrukturgesellschaft starten“. Überall „dort, wo der wirtschaftliche Ausbau nicht funktioniert oder sich private Mobilfunkbetreiber nicht in der Lage sehen, eine funktionierende Versorgung sicherzustellen“, müsse künftig die neue staatliche Gesellschaft Mobilfunkmasten errichten. „Die Mobilfunkbetreiber werden hierbei mit einer Anschlussverpflichtung belegt und entrichten Gebühren, um die staatlichen Investitionen zu refinanzieren“, heißt es in dem CSU-Entwurf.

Entwurf wird so gut wie sicher beschlossen

Die CSU-Bundestagsabgeordneten treffen sich vom 3. bis 5. Januar zu ihrer traditionellen Winterklausur. Seit 2017 findet diese im Kloster Seeon statt. Unter den CSU-Abgeordneten sind auch die deutsche Digital-Staatsministerin Dorothee Bär sowie der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer. Gastgeber der Klausur ist Scheuers Vorgänger im Ministerium, der heutige CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt. Es gilt als sicher, dass die Abgeordneten den Entwurf beschließen werden. Es wäre dann vor allen an Scheuer, Bär und Dobrindt, sich um eine Umsetzung zu bemühen.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Vier-Sterne-General offenbart Nato-Reaktion auf Atomschlag Putins

Die CSU-Abgeordneten haben aber nicht nur bei der Mobilfunkversorgung kein Vertrauen mehr, dass der Markt die Probleme alleine löst – sie verlangen auch ein stärkeres Eingreifen des Staates bei der Entwicklung der künstlichen Intelligenz (KI). „Im Bereich von selbstlernenden Systemen erleben wir heute bahnbrechende Innovationen – und zugleich einen harten internationalen Wettbewerb“, heißt es in dem CSU-Entwurf. Deutschland und Europa müssten in diesem Wettbewerb an der Spitze stehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der "Süddeutschen Zeitung"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
AlbanienAndreas ScheuerCSUDeutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website