Sie sind hier: Home > Digital >

Twitch-Streamer Dr Disrespect: Fans wundern sich über gesperrten Kanal

Rätsel um Dr Disrespect  

Fans wundern sich über gesperrten Twitch-Kanal

29.06.2020, 12:08 Uhr | str, t-online.de

Twitch-Streamer Dr Disrespect: Fans wundern sich über gesperrten Kanal. Twitch-App: Der Live-Streamingdienst ist vor allem in der Gaming-Szene beliebt.  (Quelle: imago images/Valentin Wolf )

Twitch-App: Der Live-Streamingdienst ist vor allem in der Gaming-Szene beliebt. (Quelle: Valentin Wolf /imago images)

Erneut steht die Streaming-Plattform Twitch wegen der Sperre eines bekannten Gamers im Zentrum der Aufmerksamkeit. Doch über die Hintergründe schweigt das Unternehmen. 

Noch vor drei Monaten schien der Live-Streamingdienst Twitch ganz versessen darauf, mit Herschel Guy Beahm zusammenzuarbeiten. Für einen exklusiven Vertrag mit dem unter dem Pseudonym "Dr Disrespect" bekannten Gamer soll das Unternehmen eine "lebensverändernde" Summe bezahlt haben, schreibt das US-Magazin "The Verge". Jetzt wurde der Kanal von Dr Disrespect stillgelegt. Es kursieren Gerüchte um einen lebenslangen Spielerbann. 

Verstoß gegen Twitch-Regeln?

Der Vorgang wirft Fragen auf: Beahm soll gegen die Unternehmensregeln verstoßen haben, heißt es. Näheres ist nicht bekannt. Beobachter vermuten jedoch einen Zusammenhang mit der kürzlich angekündigten Nulltoleranz-Strategie des Unternehmens im Umgang mit sexueller Belästigung und sexuellen Übergriffen. Twitch versprach unter anderem, Streamer dauerhaft zu sperren, wenn sie durch sexuelles Fehlverhalten aufgefallen sind. Einen Tag später war der Kanal von Dr Disrespect verschwunden. 

Ob es sich um eine permanente Sperre handelt, ist unklar. Selbst Beahm weiß eigenen Aussagen zufolge nicht, was vor sich geht. Twitch habe ihm gegenüber keine "spezifischen Gründe" für die Schließung des Kanals genannt. 

Twitch teilte gegenüber "The Verge" lediglich mit, dass das Unternehmen entsprechend handle, "wenn wir Beweise habe, dass ein Streamer gegen die Community-Regeln oder Nutzungsbedingungen verstoßen hat. Diese gelten für alle Streamer unabhängig von deren Status oder Prominenz in der Community." Ob sich das Zitat auf den Fall von Dr Disrespect bezieht oder nicht, ist unklar. 

Dr Disrespect verschwindet ohne Erklärung

Alle weiteren Nachfragen seien sowohl von Twitch als auch Beahm unbeantwortet geblieben, schreibt "The Verge". Es könne nicht einmal ausgeschlossen werden, dass Beahm seinen Kanal selbsttätig deaktiviert habe. 

Der Verdacht, dass es sich um einen permanenten Spielerbann handeln könnte, kam bei Twitter auf, wo sich mehrere Personen aus Beahms Umfeld entsprechend geäußert hatten. Keiner sprach über die Hintergründe. 

Im Mai hatte Twitch den bekannten deutschen Streamer Flying Uwe dauerhaft gesperrt. Der Grund damals: Der 33-Jährige hatte andere Nutzer vor laufender Kamera beleidigt und bedroht. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal