• Home
  • Digital
  • Netzpolitik
  • Entscheidung am Mittwoch: Bleibt Trumps Facebook-Profil dauerhaft gesperrt?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextEM-Aus fĂŒr WeltfußballerinSymbolbild fĂŒr einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild fĂŒr einen TextEU-Land fĂŒhrt Wehrpflicht wieder einSymbolbild fĂŒr einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bluttat: Siebenfache MordanklageSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild fĂŒr einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild fĂŒr einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild fĂŒr einen TextWilliams' Witwe enthĂŒllt DetailsSymbolbild fĂŒr einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFC Bayern vor nĂ€chstem Transfer-HammerSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Bleibt Trumps Facebook-Profil dauerhaft gesperrt?

Von dpa
Aktualisiert am 03.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Der ehemalige US-PrÀsident Donald Trump: Ob Trumps Profil dauerhaft gesperrt bleibt, will Facebooks Aufsichtsgremium am Mittwoch bekanntgeben.
Der ehemalige US-PrÀsident Donald Trump: Ob Trumps Profil dauerhaft gesperrt bleibt, will Facebooks Aufsichtsgremium am Mittwoch bekanntgeben. (Quelle: Gerald Herbert/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Januar sperrte Facebook nach dem Sturm auf das US-Kapitol den amerikanischen Ex-PrĂ€sidenten Donald Trump aus. Ob die Konten dauerhaft gesperrt bleiben, will Facebooks Aufsichtsgremium am Mittwoch verkĂŒnden.

Am Mittwoch soll geklĂ€rt werden, ob der frĂŒhere US-PrĂ€sident Donald Trump weiterhin von Facebook verbannt bleibt. Das unabhĂ€ngige Aufsichtsgremium des weltgrĂ¶ĂŸten Online-Netzwerks will dann gegen 15.00 Uhr MESZ seine Entscheidung zu dem Fall verkĂŒnden, wie das Gremium mitteilte. Das sogenannte Oversight Board kann Entscheidungen des Managements kippen – und hat das letzte Wort.

Wer in Facebooks Aufsichtsgremium sitzt, können Sie hier nachlesen.

Facebook hatte Trump im Januar kurz vor dem Ende seiner Amtszeit gesperrt. Auslöser war die ErstĂŒrmung des US-Kapitols durch seine AnhĂ€nger – und dass der PrĂ€sident Sympathie fĂŒr sie bekundete und weiterhin ohne Beleg behauptete, der Sieg bei der PrĂ€sidentenwahl sei ihm durch massiven Betrug gestohlen worden.

Auch Twitter verbannte Trump damals von der eigenen Plattform. Der Kurznachrichtendienst machte aber bereits anders als Facebook deutlich, dass es fĂŒr den Ex-PrĂ€sidenten keinen Weg zurĂŒck gebe. Der ehemalige Twitter-Account mit mehr als 80 Millionen Abonnenten war fĂŒr Trump ĂŒber Jahre der wichtigste Kommunikationskanal.

Facebook hat anders als Twitter ein Aufsichtsgremium aus Rechtsexperten, Aktivisten und ehemaligen Politikern, das Entscheidungen des Online-Netzwerks zum Umgang mit einzelnen Personen und Inhalten auf den PrĂŒfstand stellen kann. Bei den wenigen bisherigen Entscheidungen machte das Oversight Board mehrere Sperren von Inhalten durch Facebook rĂŒckgĂ€ngig.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Donald TrumpFacebookTwitter

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website