Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild f├╝r einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild f├╝r einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f├╝r einen TextBrand legt Flughafen Genf kurz lahmSymbolbild f├╝r einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild f├╝r einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild f├╝r einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild f├╝r einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild f├╝r einen Text├ťberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild f├╝r einen TextBVB-Torh├╝ter findet neuen KlubSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss z├Ąhlt Mick Schumacher an

Telefonie, SMS, Internet: Roaming-Regeln werden verl├Ąngert

Von dpa
09.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Eine junge Frau h├Ąlt ein Smartphone in der Hand.
Eine junge Frau h├Ąlt ein Smartphone in der Hand. Verbraucher in der EU werden weitere zehn Jahre vom Wegfall der Roaming-Geb├╝hren profitieren. (Quelle: Fabian Sommer/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Br├╝ssel (dpa) - EU-B├╝rger werden weitere zehn Jahre vom Wegfall der Roaming-Geb├╝hren profitieren. Unterh├Ąndler der EU-Staaten und des Europaparlaments einigten sich darauf, die popul├Ąren Regeln ├╝ber Ende Juni 2022 hinaus zu verl├Ąngern. Somit k├Ânnen Verbraucher mit ihrem Handy auf Reisen weiter zu den gleichen Kosten telefonieren, im Internet surfen oder SMS schreiben wie zu Hause.

Die Roaming-Geb├╝hren entfallen seit dem 15. Juni 2017 in den 27 EU-Staaten sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen. Umfragen zufolge ist die EU-Regelung bei den B├╝rgerinnen und B├╝rgern sehr beliebt. Eigentlich w├Ąre sie Mitte kommenden Jahres ausgelaufen, die EU-Kommission schlug jedoch vor, sie zu verl├Ąngern.

Die Einigung vom sieht zudem einige ├änderungen der bestehenden Regeln vor. So soll Verbraucherinnen und Verbrauchern im Ausland wann immer m├Âglich die gleiche Qualit├Ąt der Dienste zur Verf├╝gung stehen. "Absichtliches Herunterdrosseln geh├Ârt somit der Vergangenheit an", sagte die ├Âsterreichische EU-Abgeordnete und Chefverhandlerin des Parlaments Angelika Winzig. Zudem sollen die Preise, die Netzbetreiber sich gegenseitig f├╝r das Roaming in Rechnung stellen, weiter deutlich gesenkt werden. Auch der Notruf soll kostenlos kontaktiert werden k├Ânnen.

All das muss noch vom Rat der EU-Staaten sowie dem Europaparlament best├Ątigt werden, dies gilt aber als Formalie.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Neues Mittelklasse-Smartphone l├Ądt in 27 Minuten
Br├╝sselEUIslandNorwegenSMS

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website