• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • Meta baut Supercomputer f├╝rs Metaverse


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Unwetter: Viele Sch├ĄdenSymbolbild f├╝r einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild f├╝r einen TextKapitol-Sturm: Trump greift Zeugin anSymbolbild f├╝r einen TextFrankreich verbietet vegetarische WurstSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild f├╝r einen TextFBI fahndet nach deutscher Krypto-QueenSymbolbild f├╝r einen TextSchweiz in die Nato? Biden verplappert sichSymbolbild f├╝r einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild f├╝r einen TextNarumol zeigt ihre T├ÂchterSymbolbild f├╝r einen TextEinziges Spa├čbad von Sylt muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star mit Gesundheits-Update: "Horror"Symbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Meta will schnellsten Supercomputer bauen

Von t-online, jnm

24.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Serverreihen des neuen Supercomputers RSC: Meta hofft, die K├╝nstliche Intelligenz damit voranzubringen.
Serverreihen des neuen Supercomputers RSC: Meta hofft, die K├╝nstliche Intelligenz damit voranzubringen. (Quelle: Meta / Screenshot Youtube)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Meta, der Mutterkonzern von Facebook, Instagram und WhatsApp, hat laut eigener Aussage einen Supercomputer entworfen und gebaut, der die Forschung an K├╝nstlicher Intelligenz nach vorne bringen soll.

Meta hat den Bau eines neuen Supercomputers verk├╝ndet. Der "AI Research SuperCluster" (RSC) geh├Âre bereits jetzt zu den schnellsten Supercomputern f├╝r K├╝nstliche Intelligenz: Im Laufe des Sommers, wenn der RSC seine volle Ausbaustufe erreicht habe, werde er der schnellste sein, erkl├Ąrte das Unternehmen in einer Mitteilung.

Der RSC soll Meta dabei helfen, neue und bessere KI-Modelle zu entwerfen und dabei Billionen von Beispieldaten zu nutzen. Forscher h├Ątten etwa schon damit begonnen, riesige Modelle zur Verarbeitung nat├╝rlicher Sprache zu trainieren. Letztlich solle das alles den Weg f├╝r das Hauptprojekt von Meta bereiten, dem Metaverse.

Gewaltige technische Leistung

K├╝nftig sollen KI-Systeme noch leistungsf├Ąhiger sein ÔÇô daf├╝r m├╝ssten sie aber auch noch intensiver mit gr├Â├čeren Datenmengen als zuvor trainiert werden. Daf├╝r greife man bereits jetzt auf 6080 A100 Grafikchips (GPU) von Nvidia zur├╝ck.

Sie stammen aus der aktuellen Ampere-Generation von Nvidia, die auch in den aktuellen Geforce-30-Grafikkarten verbaut sind. Grafikchips sind f├╝r das Machine Learning deutlich besser geeignet als CPUs und werden deshalb unter anderem auch daf├╝r produziert.

F├╝r Daten stehen 175 Petabytes Flash-Speicher zur Verf├╝gung und weitere 46 Petabytes als Cache-Speicher. Zum Vergleich: Derzeit werden oft SSDs in einer Gr├Â├če von einem Terabyte in aktuellen PCs verbaut. Davon w├╝rde man rund 175.000 ben├Âtigen, um 175 Petabyte zu speichern.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
B├Âses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Leistung soll weiter steigen

So ausgestattet ist der RSC, verglichen mit dem vorherigen KI-Supercomputer des Unternehmens, bereits jetzt 20-mal schneller bei der Bearbeitung von Aufgaben im Bereich Computer-Vision. Das Training riesiger Sprachmodelle wird immerhin noch um den Faktor drei beschleunigt.

Im Laufe des Jahres soll die Leistung aber noch sp├╝rbar steigen. Bis zum Jahresende wolle man insgesamt 16.000 A100-GPUs im neuen Supercomputer arbeiten lassen. Der Speicher werde dann mit einer Bandbreite von 16 TBit pro Sekunde angebunden sein.

Der so ausgestattete KI-Supercomputer werde dabei helfen, eine neue Generation von KI-Infrastruktur zu errichten, hofft Meta laut seiner Pressemitteilung

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FacebookInstagram

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website