• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Sicherheit
  • Hackerangriff auf Essenslieferant Apetito: IT-Systeme lahmgelegt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Dittsche" hält Trauerrede für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextStardesigner Issey Miyake ist totSymbolbild für einen TextEisbär attackiert TouristinSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für einen TextUrteil: Kennzeichenscanner sind illegalSymbolbild für ein VideoTreibstofflager brennt: Zwei ExplosionenSymbolbild für einen TextOlympiasiegerin bangt um EM-StartSymbolbild für einen TextTrockenheit: Spree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextNationalspieler muss operiert werdenSymbolbild für einen TextBeliebte iPhone-Funktion kehrt zurückSymbolbild für einen TextJunge Männer schlagen BusfahrerSymbolbild für einen Watson TeaserSerien-Star klagt über Sex-SzenenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Cyberangriff legt Lieferdienst Apetito lahm

Von t-online, arg

Aktualisiert am 29.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Apetito Catering
Die Logos vom Klinikum der LMU und von Apetito Catering vor einem Gebäude des Catering-Unternehmens. (Quelle: Matthias Balk/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Cyberangriff auf den Essenslieferanten Apetito hat deren Systeme lahmgelegt. Zahlreiche Krankenhäuser und Schulen können keine Bestellungen mehr aufgeben.

Der Essenslieferant Apetito ist Ziel eines großangelegten Hackerangriffs geworden. Dieser hat die IT-Systeme des Unternehmens lahmgelegt, was dazu führt, dass keine Bestellungen mehr aufgegeben und entgegengenommen werden können.

Auf einer provisorisch eingerichteten Internetseite erklärt Apetito, durch den Cyberangriff keinen Zugriff mehr auf die internen Systeme zu haben. Weiter heißt es dort, dass für das Unternehmen jetzt die Sicherstellung der Versorgung von Kliniken und Senioreneinrichtungen die höchste Priorität besitze.

Auf der offiziellen Webseite erklärt Apetito den Vorfall.
Auf der offiziellen Webseite erklärt Apetito den Vorfall. (Quelle: Apetito)

Expertenteam untersucht den Vorfall

Deshalb arbeite bereits ein internes sowie externes Expertenteam an der Lösung des Problems. Zudem werde untersucht, wie sich die Angreifer Zugriff auf das interne Netzwerk verschafften und die Systeme lahmlegen konnten.

Einen Zeitraum, in dem die Untersuchung abgeschlossen und die Funktionalität der unternehmensinternen IT wieder hergestellt sei, nannte Apetito indes nicht. Es scheint derzeit auch noch nicht bekannt zu sein, wer hinter den Cyberangriffen auf das Unternehmen steckt.

Apetito ist ein in Rheine ansässiger Hersteller von Tiefkühlkost. Zudem bietet es Verpflegungskonzepte für Seniorenheime, Krankenhäuser, Schulen und Kindertagesstätten an. Darüber hinaus betreibt es auch den Service "Essen auf Rädern" und beliefert Seniorinnen und Senioren mit Fertigmenüs. Im Einzelhandel ist Apetito mit den Marken "apetito", "MinusL" und "Costa" vertreten. Das Unternehmen mit über 11.700 Mitarbeitern erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,01 Milliarden Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Darum wurde Kaspersky vom BSI zum deutschen Staatsfeind erklärt
Cyberangriff

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website