t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalInternet

"Todessprung" aus 40,5 Metern Höhe – Extremsportler bricht Weltrekord


"Todessprung" aus über 40 Metern Höhe


Aktualisiert am 10.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Player wird geladen
Dieser Mann macht etwas Unglaubliches. (Quelle: t-online)

Ken Stornes bricht einen Weltrekord. Er wagt einen "Todessprung" aus über 40,5 Metern Höhe.

Der Norweger Ken Stornes zeigt sich immer wieder in Extremsituationen, doch diese ist selbst für ihn eine ganz neue Herausforderung. Ohne Ausrüstung oder Helm wagt er seinen extremen Sprung von einer Klippe in das eiskalte Wasser Norwegens.

Es gab bereits Sprünge aus extremeren Höhen, jedoch waren die Springer immer deutlich besser ausgerüstet. Das Problem bei einer Höhe ab 40 Metern: Die Springerinnen und Springer haben Probleme beim geraden Eintauchen.

Die Art des Sprungs, die Stornes ausführt, ist auch als "Death Diving" bekannt. Extremes Turmspringen, bei dem man mit ausgestreckten Armen und Bauch voran springt.

Den höchsten regulären Klippensprung machte Lazaro Schaller, als er im August 2015 aus über 58,8 Metern Höhe einen Wasserfall hinuntersprang.

Den "Death Diving"-Sprung des Norwegers sehen Sie hier oder im oberen Video.

Verwendete Quellen
  • Instagram: Ken Stornes
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website