Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Google Doodle >

Google Doodle: Wer war Christian Doppler?

...

Krankenwagen und Radarfalle  

Google-Doodle: Damit wurde Christian Doppler bekannt

29.11.2017, 15:21 Uhr | Tibor Martini, t-online.de

Google Doodle: Wer war Christian Doppler?. Der Google Doodle zeigt Christian Doppler. Der Mathematiker und Physiker hat die wissenschaftliche Grundlage für die Entwicklung der heutigen Radartechnik gelegt. (Quelle: Google)

Der Google Doodle zeigt Christian Doppler. Der Mathematiker und Physiker hat die wissenschaftliche Grundlage für die Entwicklung der heutigen Radartechnik gelegt. (Quelle: Google)

Heute wäre Christian Doppler 214 Jahre alt geworden. Der österreichische Mathematiker und Physiker entdeckte den nach ihm benannten Effekt und liefert noch heute Erklärungen zu akustischen und optischen Ereignissen. Als kleines Geburtstagsgeschenk würdigt Google den Wissenschaftler mit einem Doodle.

Wer einem Krankenwagen auf der Straße begegnet, kennt den Doppler-Effekt schon: Während der Krankenwagen auf einen zukommt, hört sich das Martinshorn relativ hoch an. Sobald der Rettungswagen vorbeigefahren ist, verändert sich der Klang und wird deutlich tiefer.

Das liegt nicht etwa an unterschiedlichen Lautsprechern, die im Rettungswagen verbaut sind, sondern am Doppler-Effekt, der 1842 von Christian Doppler entdeckt wurde. Die unterschiedlichen Tonhöhen kommen nämlich durch die Bewegung des Krankenwagens zustande.

Weil sich der Rettungswagen bewegt, werden die Tonwellen vor dem Auto gestaucht, dahinter gestreckt.

Vereinfacht kann man sich das wie bei einem Ballspiel vorstellen: Wenn einem ein Freund in regelmäßigen Abständen Bälle zuwirft, wirkt die Geschwindigkeit der Bälle immer gleich schnell. Sobald sich der Freund aber auf euch zubewegt, wirkt es so, als müsste man in gleicher Zeit viel mehr Bälle fangen.

Auf den Klang des Krankenwagens übertragen heißt das: In der gleichen Zeit kommen mehr Schallwellen an – dadurch steigt die Frequenz des Tons. Hinter dem Krankenwagen kommen dagegen weniger Schallwellen in der gleichen Zeit an – und der Ton wird tiefer.

Die Technik steckt in Radarfallen

Genauso kann man den Doppler-Effekt auch verwenden, um die Geschwindigkeit eines Autos zu messen. Deshalb machen sich auch die Radarfallen den Effekt zunutze: Sie senden elektromagnetische Wellen aus, die von vorbeifahrenden Fahrzeugen reflektiert und vom Sensor des Radargeräts wieder empfangen werden. 

Heute würde Doppler seinen 214. Geburtstag feiern. Daran erinnert Google mit einem Doodle, das von Max Löffler gestaltet wurde. Die Grafik zeigt Doppler in seiner Heimatstadt Salzburg mit einem Flugzeug in der Hand – schematisch wird hier auch der nach ihm benannte Effekt gezeigt.

Und auch wenn wir ihm den Blitzer zu verdanken haben, finden wir: Den Google-Doodle hat er sich verdient. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Christian Doppler!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Google Doodle

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018