Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Google Doodle >

Google Doodle: Paula Modersohn-Becker's Karriere kurz – aber eindrucksvoll

Google Doodle zum 142. Geburtstag  

Wer war eigentlich Paula Modersohn-Becker?

08.02.2018, 13:35 Uhr | t-online.de, LT

Google Doodle: Paula Modersohn-Becker's Karriere kurz – aber eindrucksvoll. Nachlass der Künstlerin Paula Modersohn-Becker: Die Original-Bernsteinkette  und das dazu gehörende Gemälde "Selbstbildnis am sechsten Hochzeitstag" vom 15. Mai 1906 sind Teil der Ausstellung "Paula Modersohn-Becker" im Museum in Bremen. (Quelle: dpa/Ingo Wagner)

Nachlass der Künstlerin Paula Modersohn-Becker: Die Original-Bernsteinkette und das dazu gehörende Gemälde "Selbstbildnis am sechsten Hochzeitstag" vom 15. Mai 1906 sind Teil der Ausstellung "Paula Modersohn-Becker" im Museum in Bremen. (Quelle: Ingo Wagner/dpa)

Paula Modersohn-Becker war eine der bedeutendsten Vertreterinnen des Expressionismus. Vor allem ihre Bilder von nackten oder stillenden Frauen bleiben unvergessen. Vor 142 Jahren wurde die Künstlerin geboren, Google ehrt sie heute mit einem Doodle.

Die Karriere von Modersohn-Becker war kurz, aber eindrucksvoll. Schon in ihrer frühen Jugend begann sie in einem kleinen Atelier in Bremen zu malen, zog mit 18 Jahren in eine Künstlerkolonie in Worpswede. Dort lernte sie ihren zukünftigen Ehemann kennen, drängte ihn, mit ihr nach Paris zu gehen, wo sie sich weiter der Kunst widmete. Sie schuf um die 750 Gemälde und schätzungsweise 1000 Zeichnungen.

Tille Modersohn vor einem Gemälde ihrer Mutter: Die Kunstsammlung von Paula Modersohn-Becker wird in Bremen ausgestellt. (Quelle: dpa)Tille Modersohn vor einem Gemälde ihrer Mutter: Die Kunstsammlung von Paula Modersohn-Becker wird in Bremen ausgestellt. (Quelle: dpa)

Eigenes Museum für die Expressionistin

Sie war die erste Künstlerin der Welt, der ein komplettes Museum gewidmet wurde. Ganz an den Stil von Paul Gauguin und Henri Matisse angelehnt beschritt sie den Gang in die Moderne. Mit nur 31 Jahren verstarb die Malerin kurz nach der Geburt ihrer Tochter Tille. 

1978 hat Tille Modersohn die Paula-Modersohn-Becker-Stiftung gegründet. In der Kunsthalle Bremen und im Paula-Modersohn-Becker-Museum werden die Werke der Malerin aufbewahrt und ausgestellt.

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Google Doodle

shopping-portal