Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Google Doodle >

Google-Doodle ehrt: Friedlieb Ferdinand Runge – den Entdecker des Koffeins

Google ehrt  

Friedlieb Ferdinand Runge – Entdecker des Koffeins

08.02.2019, 11:39 Uhr | bmb, t-online.de

Google-Doodle ehrt: Friedlieb Ferdinand Runge – den Entdecker des Koffeins. Tafel am Geburtshaus von Friedrich Ferdinand Runge in Hamburg: Google widmet heute dem Hamburger Apotheker und Entdecker des Koffeins Friedlieb Ferdinand Runge ein Doodle. (Quelle: imago/Christian Ohde )

Tafel am Geburtshaus von Friedrich Ferdinand Runge in Hamburg: Google widmet heute dem Hamburger Apotheker und Entdecker des Koffeins Friedlieb Ferdinand Runge ein Doodle. (Quelle: Christian Ohde /imago)

Das heutige Doodle erinnert an den 225. Geburtstag von Friedlieb Ferdinand Runge – der deutsche Chemiker, dem mit Hilfe von Goethe die Entdeckung des Koffeins gelungen ist.

Schon seit vielen Jahrhunderten beleben die Inhaltsstoffe des Kaffees die Menschen. Das darin enthaltene Koffein hilft kulturübergreifend nach dem Aufstehen und hält Menschen auf dem ganzen Globus den Tag über wach. Deswegen widmet Google heute dem Hamburger Apotheker und Entdecker des Koffeins Friedlieb Ferdinand Runge ein Doodle.

Der Begleittext von Google erklärt: "Ohne ihn hätte der Schmerz, auf den morgendlichen Kaffee zu verzichten, womöglich niemals eine wissenschaftliche Erklärung bekommen!"

Am Anfang der Geschichte steht ein Versehen

Der Sohn eines Pastors hat schon früh sein Interesse an der Chemie entdeckt und begann bereits als Jugendlicher erste Experimente durchzuführen. Der Begleittext führt aus, dass ihm einmal der Saft einer schwarzen Tollkirsche ins Auge gespritzt sei und er dabei seine pupillenvergrößernde Wirkung festgestellt habe. Zehn Jahre später sollte er dies während seinem Studium an der Universität in Jena einem Gast seines damaligen Vorgesetzten präsentieren: Der Gast war niemand anderes als Johann Wolfgang von Goethe.

Beeindruckt von dem damals 25-Jährigen Runge überreichte Goethe dem jungen Chemiker einen Beutel der damals seltenen Kaffeebohnen – mit dem Vorschlag, die chemischen Inhaltsstoffe des Wachmachers zu untersuchen. Kurz danach gelang es Runge den aktiven Bestandteil, den wir heute als Koffein kennen, zu isolieren. Deswegen ist heute auch die Strukturformel des beliebten Moleküls in dem Doodle zu sehen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hier finden Sie Ostergeschenke für jeden Geschmack
jetzt Gutschein einlösen und sparen bei Weltbild
Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Google Doodle

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019